20.01.2020 - 13:23 Uhr
IrchenriethOberpfalz

Reges Vereinsleben bei den Siedlern

Fünf Neumitglieder verstärken die Irchenriether Siedler. Auch sonst hat die Gemeinschaft ein gutes Jahr hinter sich.

Für langjährige Mitgliedschaft bei der Siedlergemeinschaft Irchenrieth zeichnen Vorsitzende Roswitha Stahl (sitzend links) und stellvertretender Vorsitzender Andreas Hartung (stehend Zweiter von rechts) zahlreiche Mitglieder aus.
von Autor GRMProfil

Die Siedlergemeinschaft Irchenrieth war im zurückliegenden Jahr sehr aktiv, was auch die zahlreichen Gäste bei der Jahreshauptversammlung im Sportheim zeigten. Auch für die kommende Zeit sind laut Vorsitzender Roswitha Stahl interessante Angebote für die inzwischen 228 Mitglieder auf dem Programm.

Nach dem Verlesen des Protokolls durch Rolf Emrich Stahl ihrem Vorstandsteam für die rege Mitarbeit und begrüßte die fünf Neumitglieder. Im Vereinsbeitrag, der im kommenden Jahr um zwei Euro auf dann 25 Euro angehoben werde, seien zahlreiche attraktive Vorteile enthalten, wie Versicherungen oder Rabatte beim Einkauf in verschiedenen Weidener Geschäften, betonte die Vorsitzende. In ihrem Rückblick verwies sie auf 35 Termine. Höhepunkte waren die Winterwanderung, die traditionelle und wieder sehr erfolgreiche Pflanzenbörse sowie der Tag der offenen Gartentür in Irchenrieth mit rund 3000 Besuchern, bei der Brotzeiten vor den Siedlergaragen angeboten wurden. Bei der Eisstockdorfmeisterschaft und beim Kirchweihschießen glänzte die Siedlergemeinschaft jeweils mit dem 1. Platz. Weiter gab es Bastelstunden in der Grundschule und eine Spende in Höhe von 300 Euro an die Kindertagesstätte in Irchenrieth. "In unseren Gärten soll wieder mehr Natur einkehren!", appellierte Stahl und regte die Aufstellung eines Bienenhotels in der gemeindlichen Streuobstwiese an.

Bei den Heizölsammelbestellungen wurden insgesamt rund 150.000 Liter Heizöl geliefert, auch heuer können die Siedler wieder daran teilnehmen, informierte Andreas Hartung. Von einer erfreulichen Kassenlage berichtete Jürgen Bodensteiner. Insgesamt 43 Ausleihen gab es bei den zahlreichen vereinseigenen Geräten, berichtete Georg Pausch. Er erhielt ebenso wie Lothar Hirnert und Hans Schwab für Pflege und Verwaltung der Geräte ein Präsent.

Bürgermeister Josef Hammer dankte der Siedlergemeinschaft für die Aktivitäten. Aktuell berichtete er über den geplanten Verlauf der Stromtrasse. Obwohl die Gemeinde dazu Alternativen aufzeigte, wurden diese Einwände von der Bundesnetzagentur ohne Begründung ignoriert, beklagte Hammer.

Für den 16. Februar plant der Verein einen Winterspaziergang, Abmarsch ist um 14 Uhr. Am 1. Mai ist wieder Pflanzenbörse, die Mitglieder sind aufgerufen, Pflanzenableger oder auch große Pflanzen zu spenden. An die Fahrt des Frauenbundes am 6. Juli zur Landesgartenschau in Ingolstadt will sich die Siedlergemeinschaft anschließen.

Ehrungen:

Für langjährige Mitgliedschaft erhielten Urkunde, Treuenadel und Präsente: Für 10 Jahre Heiko Schmöller und für 20 Jahre Rosemarie Dotzler, Herbert Feiler, Michael Giehl, Gerhard Gruber, Maria Gruber, Werner Härtl, Gottfried Meier, Josef Ram, Georg Schieder, Wolfgang Schieder und Renate Zitzmann.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.