06.12.2018 - 14:13 Uhr
IrchenriethOberpfalz

Spannende Spiele beim Tischtennisbezirksturnier der Förderschulen

Die Förderschulen bieten für ihre Schüler eine breite Palette an Sportangeboten. Dies zeigte sich einmal mehr beim Tischtennisbezirksturnier, das die Förderschule im Heilpädagogischen Zentrum in Irchenrieth ausrichtete.

Stolz präsentieren nicht nur die Bezirkssieger, sondern alle Teilnehme beim Tischtennisbezirksturnier der Förderschulen ihre Urkunden und Medaillen.
von Autor GRMProfil

Neben den Irchenriethern kamen die Teilnehmer von der Rupert-Egenberger-Schule Amberg und der St.-Gunther-Schule aus Cham. Von den insgesamt 40 Sportlern aus Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung kam die Hälfte aus Irchenrieth.

Bei dem Turnier, das unter der bewährten Leitung von Markus Schuller bestens über die Bühne ging, wurde teilweise sehenswerter Sport mit schönen Ballwechseln geboten. Die zahlreichen Trainingseinheiten seit Schuljahresbeginn zeigten Erfolg bei den Irchenriether Spielern, technische Fertigkeiten sowie Ballsicherheit haben sich deutlich verbessert. Besonders große Fortschritte waren bei Anfängern in den jüngeren Altersklassen (AK) zu erkennen. Aber auch bei den Partien der höheren Altersklassen wurden packende Ballwechsel gezeigt. So war es nicht verwunderlich, dass von der gastgebenden Förderschule in allen Jahrgängen Podiumsplätze belegt wurden. Ein Höhepunkt war das Endspiel der Jungen AK 2, bei dem der Irchenriether Jonas Zwink nur knapp dem stärksten Tischtennisspieler des Turniers Florian Franz aus Amberg unterlag.

Aus dem HPZ Irchenrieth wurde in der AK 3 bei den Mädchen Selina Warta Bezirkssiegerin vor Natascha Bäumler. Weitere Platzierungen der Irchenriether Schüler sind Mädchen AK 2: 2. Melissa Knorr, 3. Selina Schreyer; Jungen AK 3: 3. Fabian Stahl; AK 2: 2. Jonas Zwink; AK 1: 3. Dominik Rippl.

Bei der Siegerehrung zeichnete Schulleiterin Petra Rothmund alle Teilnehmer mit Urkunden und Medaillen aus. Dank galt den Lehrern und Praktikanten, die als Schiedsrichter und Betreuer fungiert hatten und der Berufsschule für die Verpflegung.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.