06.08.2018 - 09:52 Uhr
Kaimling bei VohenstraußOberpfalz

"Eine unglaubliche Partie"

Hans Wach, Urgestein des Weidener Fußballs, feiert 70. Geburtstag.

Hans Wach (vorne, Mitte), ein Urgestein des Weidener Fußballs, feierte am Freitagabend mit vielen Wegbegleitern in Kaimling seinen 70. Geburtstag.
von Autor LSTProfil

(lst) Wie Bekim Kastrati seine Rückenprobleme dank einer Tube „Finalgon“ in den Griff bekam? Warum die Talente Michael Riester und Marco Lorenz zu richtig guten Spielern reiften? Und wer die Helden beim entscheidenden Abstiegsrelegations-Spiel des damaligen Fußball-Bezirksoberligisten SVD gegen VfB Bach im Jahre 2004 waren? Das waren nur einige der Anekdoten, die Hans Wach – ein „Urgestein des Weidener Fußballs“ – bei seinem 70. Geburtstag zum Besten gab. Der ehemalige Trainer, Co-Trainer, Masseur und Betreuer, zuletzt bei der SpVgg SV Weiden aktiv, feierte im Gasthaus „Zum Förster“ von Isidor „Dore“ Schönberger in Kaimling mit vielen alten Wegbegleitern. Hans Wach kennt viele lustige und auch ernste Geschichten rund um den Fußball. Kein Wunder: Seit den 80er-Jahren ist er bei Klubs in verschiedenen Funktionen aktiv. Den Großteil seiner Karriere verbrachte er aber bei seinem „Herz-Verein“, dem SVD Weiden, und der SpVgg SV. So trainierte er von 1981 bis 1990 die C-Jugend der Schwarz-Blauen, bei denen sich damals eben Riester und Lorenz ihre ersten Sporen verdienten. Es folgte der Wechsel an die Stockenhut zum Ortsrivalen SVD, bei dem er bis zur Fusion mit der SpVgg SV blieb. Unvergessen blieb Wach dabei das erwähnte Relegationsmatch gegen den VfB Bach, in dem sich der SVD 2004 in Roding mit 6:5 (2:2) nach Elfmeterschießen den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga sicherte. „Eine unglaubliche Partie, wobei wir damals die ganze Saison lediglich mit zwölf Spielern bestritten hatten. Einer der Matchwinner damals war unser Keeper Matthias ‚Matze‘ Müller, der gleich drei Elfmeter hielt“, erinnerte sich Wach. Spielertrainer an der Stockenhut war damals Christian Stadler, dem Wach schließlich als Betreuer zur SpVgg SV Weiden folgte. Klar, dass am Freitag auch Stadler und viele Ehemalige dem 70-Jährigen gratulierten. Thomas Binner, Bekim Kastrati, Ali Voigt, Dieter Kindler, Alexander Lang, Reiner Hecht und „Dore“ Schönberger überreichten dem gerührten Jubilar eine Fotomontage mit vielen Meilensteinen aus Wachs Fußballerleben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.