06.11.2019 - 10:05 Uhr
KallmünzOberpfalz

45-Jähriger kracht unter Drogen in Gegenverkehr

Unter Drogeneinfluss ist am Dienstagabend ein 45-Jähriger in Kallmünz in den Gegenverkehr gekracht. Drei Menschen verletzten sich. Zwei wurden ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt wegen mehrerer Verstöße.

Symbolbild
von Julian Trager Kontakt Profil

Wohl unter Drogeneinfluss hat ein 45-jähriger Mann am Dienstagabend in Kallmünz einen Unfall verursacht. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, stieß der Mann mit seinem Citroen mit einem entgegenkommenden VW zusammen. Sowohl der Unfallverursacher als auch der 69-jährige Golf-Fahrer sowie dessen 65-jährige Beifahrerin wurden verletzt, aber "nicht lebensbedrohlich", wie es heißt. Der 69-Jährige wurde von Feuerwehrleuten aus dem Fahrzeug geborgen, er und seine Mitfahrerin in Krankenhäuser gebracht. Der Citroen-Fahrer stand beim Unfall wohl unter Drogeneinfluss, der Polizei zeigten sich bei ihm "Anzeichen für einen möglichen Betäubungsmittelkonsum". Dem Mann wurde daher Blut entnommen. Zudem hatte der 45-Jährige keine Fahrerlaubnis, sein Auto war nicht zugelassen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie weitere Ermittlungen eingeleitet. Der Schaden an beiden Autos beläuft sich auf rund 23.000 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.