Feuerwehr Kaltenbrunn ehrt treue Kameraden

Die Kameraden der Feuerwehr halten zusammen. Das wird beim Kameradschaftsabend deutlich. Ärger droht Einsatzkräften außerhalb.

Für ihre Treue werden zahlreiche Feuerwehrleute geehrt. Seit 60 Jahren stehen zum Verein: Alfons Hoffmann, Hans Grünbauer, Josef Sternecker, Karl Kummer und Hermann Miedl (sitzend, von rechts).
von Siegfried BockProfil

„Langjährige Mitgliedschaften können nicht nur nach der Zahl der Jahre bemessen werden. Sie bedeuten vielmehr 25, 40, 50, 60 und 70 Jahre ernste und verantwortungsbewusste Arbeit sowie Einsatz und stete Bereitschaft im Dienst für den Nächsten.“ Dies unterstrich Vorsitzender Thomas Gmeiner beim Kameradschaftsabend der Feuerwehr am Samstag im Vereinslokal.

Es koste eine Menge Energie und Zeit, einem Verein so viele Jahre die Treue zu halten und den Verzicht auf Freizeit und Familie in Kauf zu nehmen. „Ihr seid deshalb auch ein gutes Vorbild für unsere Jugend“, sagte Gmeiner. Ein gesunder Altersaufbau sorge für den Austausch von Erfahrungen und Können von einer zur nächsten Generation. Es seien auch immer wieder die passiven und fördernden Mitglieder, die bei besonderen Arbeitseinsätzen und Veranstaltungen einen wichtigen Dienst leisteten. „Das hat sich beim 150-jährigen Jubiläum deutlich gezeigt, und deshalb gebührt allen ein ,Vergelt`s Gott!'“

Im Namen der Landkreisführung gratulierte Kreisbrandinspektor Wolfgang Schwarz den Jubilaren und dankte für die Arbeit im aktiven Dienst und im Verein. Das sei in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich. „Es muss politisch etwas geändert werden, denn es kann nicht so weitergehen mit den verbalen Angriffen und Beleidigungen gegenüber Einsatzkräften“, bemerkte Schwarz.

Herbert Rudolph betonte als Vertreter des Bürgermeisters, dass die langjährige Treue der Mitglieder dazu beigetragen habe, um dem Schutz der Bürgerschaft gerecht zu werden. „Wir können stolz auf diese Säulen und eine voll funktionierende Marktfeuerwehr sein.“

Info:

Treue Kameraden geehrt

Mehrere Mitglieder der Feuerwehr erhielten Auszeichnungen. Seit 25 Jahren stehen Josef Pritzl, Erwin Tafelmeyer und Thomas Gmeiner zur Wehr. 40 Jahre: Ludwig Luber, Christian Bock. 50 Jahre sind dabei Richard Ermer, Benno Fischer. Nachgereicht wird die Urkunde für 70-jährige Treue an Erhard Neubauer, an Baptist Fehlner, Josef Lobenhofer (60 Jahre), Hans Wagner (50 Jahre), Daniel Schweiger, Helmut Krauß, Matthias Kurz, Helmut Witzel, Tobias Liedl, Thomas Wagner, Georg Tafelmeyer junior und Sebastian Kassner (25 Jahre).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.