Katzenhilfe Kaltenbrunn appelliert an Halter und bittet um Spenden

Rund um die Uhr ist Nadine Hummel mit ihren Helfern auf den Beinen um junge Kätzchen vor dem Tod zu retten, sie kastrieren zu lassen und auafzupäppeln.
von Eva SeifriedProfil

Einen dringenden Appell richtet die Katzenhilfe Kaltenbrunn an die Halter: Da die Mitglieder um Nadine Hummel immer mehr kranke Katzen aufnehmen müssen und das Leid der Tiere groß ist, mahnt sie, die Tiere frühzeitig kastrieren zu lassen. Und: "Ohne Spenden können wir unsere Arbeit nicht mehr länger leisten", sagt sie. Drei Ehrenamtliche unterstützen.

„So viel Elend mussten wir uns in diesem Jahr ansehen, es ist einfach nur schrecklich", zeigt sich Hummel entsetzt. Viele kleine Katzen seien mit dem Parvovirus infiziert, einige sterben den Helfern gar "unter den Händen weg", erzählt sie. Dieses Jahr sei das schlimmste für die Katzenhilfe gewesen. „Es ist erschreckend, wir kämpften mit allen Krankheiten und die Tierarztkosten waren enorm." Fast wöchentlich mussten die Helfer um die 1000 Euro bezahlen. Es sei "kaum noch zu stemmen" gewesen.

„Wir appellieren immer und immer wieder an die Menschheit ihre Katzen doch bitte kastrieren und vor allem die Freigänger impfen zu lassen", macht Hummel deutlich. Doch nicht nur in der Katzenhilfe, wo sich die Ehrenamtlichen derzeit um 28 Tiere an den Futterstellen kümmern, sondern auch auf den Straßen werden die Katzen immer mehr.

Die Katzen an den Futterstellen würden die Helfer auf eigene Kosten kastrieren lassen und ärztlich versorgen lassen. "Ohne Spenden können wir unsere Arbeit nicht mehr lange leisten", so die Katzenhelferin. „Wir benötigen auch immer wieder Futter, Decken, Handtücher, Näpfe, Desinfektionsmittel und Einmal-Einlagen.“

Das Spendenkonto für Geldspenden ist bei Paypal: privatekatzenhilfe[at]gmail[dot]com Sachspenden wie Futter, Katzenstreu, Decken, Einlagen und sonstiges Katzenzubehör können in Kaltenbrunn am Graben 14 abgegeben werden.

Fast täglich müssen die Helfer um Ndine Hummel von der Katzenhilfe Kaltenbrunn einem kleinem Kätzchen beim Steren zusehen weil jede Hilfe zu spät kommt. Sachspenden und Geldspenden sind dringend nötig.
Viel Mühe macht es ein kleines Kätzen das gefunden wurde aufzupäppeln und die Tierarztkosten sind für die Katzenhilfe Kaltenbrunn nicht mehr zu stemmen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.