Kreative Ferienaktion des Kreisjugendrings: Graffiti an der Kaltenbrunner Siedlergarage

Statt am Bildschirm zu zocken, stellten sich Kinder einen ganzen Samstag einer interessanten Aufgabe.
von Siegfried BockProfil

Im Rahmen der Ferienaktion des Kreisjugendrings (KJR) wurde der im September 2020 begonnene Graffiti-Workshop an den Siedlergaragen direkt am Spielplatz am Wochenende vollendet. Die Leitung oblag Anja Schönau. Ihr standen als Helfer Johannes Heimerl, Vanessa Rödl und Nicole Stilp zur Seite.

Jedes der 10 Kinder zwischen 11 und 13 Jahren aus Weiden und dem Landkreis Neustadt hatte sich sein eigenes Tier überlegt und danach Schablonen für mehrfarbige Graffitis entwickelt. Anne aus Wurz beispielsweise plante und konkretisierte einen Elefanten mit einer Pusteblume. Dabei unterhielt man sich auch über bekannte Graffiti-Künstler und lernte deren Arbeitsweise kennen. Den Jungen und Mädchen wurde ebenso vermittelt, dass Graffitis im öffentlichen Raum illegal seien. Diese Aktion habe der Siedlervorstand ermöglicht. Dessen Chef Erwin Schönl stellte fest: „Das ist eine Aufwertung auch für den Spielplatz.“ Bürgermeister Ludwig Biller nahm sich eine Stunde Zeit, um die Kreativität der jüngsten Künstler zu bestaunen. KJR-Vorsitzender Martin Neumann hatte die Teilnehmer begrüßt.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.