12.02.2020 - 16:35 Uhr
Kastl bei KemnathOberpfalz

Aktuell kein „Prickeln“

Über das Geschehen in der Sparte Fußball des TSV 1960 Kastl informierte Abteilungsleiter Christian Schmidt in der Jahreshauptversammlung. Er hatte keine guten Nachrichten für die Mitglieder.

Die sportlichen Erfolge der beiden Seniorenmannschaften sind laut Fußball-Spartenleiter Christian Schmidt derzeit überschaubar.
von Holger Stiegler (STG)Profil

Über das Geschehen in der Sparte Fußball des TSV 1960 Kastl informierte Abteilungsleiter Christian Schmidt in der Jahreshauptversammlung. Demnach kickt die erste Mannschaft aktuell in der Kreisklasse. Zum Ende der Saison 2018/19 hatte sie einen guten neunten Platz mit insgesamt 9 Siegen, 6 Unentschieden und 11 Niederlagen belegt.

In der aktuellen Saison sehe es leider "nicht so prickelnd" aus, bedauerte der Abteilungsleiter. Bis zur Winterpause finde man in der Bilanz von 16 Spielen nur 2 Siege und 1 Unentschieden, aber 13 Niederlagen. Dies bedeute den 14. und damit letzten Tabellenplatz. "Es sind bis zum Ende der Saison noch zehn Spiele, wo theoretisch noch 30 Punkte zu holen sind", zeigte sich Schmidt optimistisch.

Im Kalenderjahr 2019 wurden insgesamt 33 Spiele bestritten, es gab 10 Siege, 4 Unentschieden und 19 Niederlagen. Die meisten Partien mit 32 Einsätzen bestritt Tobias Dobmann, die meisten Tore (9) schoss Patrick Schleicher.

Bei der "Zweiten" standen am Ende der Vorsaison 10 Siege, 3 Unentschieden und 13 Niederlagen zu Buche. Dies bedeutete Rang neun in der Tabelle. "Aktuell sieht es aber nicht rosig aus", musste Schmidt mit Blick auf den 12. und damit letzten Tabellenplatz sowie 2 Siege, 2 Unentschieden und 10 Niederlagen mitteilen. Ein Spiel habe man aufgrund von Spielermangel absagen müssen.

Im Kalenderjahr 2019 wurden insgesamt 24 Spiele bestritten: 8 Siege, 2 Unentschieden und 14 Niederlagen. 21 Mal stand dabei Jörg Böhm auf dem Platz, die meisten Tore (10) erzielte Martin Meyer.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.