10.07.2019 - 14:19 Uhr
Kastl bei KemnathOberpfalz

Erstkommunikanten spenden für gute Zwecke

Wie in den Vorjahren, so haben viele Erstkommunikanten aus Kastl und Waldeck sowie ihre Eltern entschieden, auf Gegengeschenke zu verzichten und das Geld dafür gemeinnützigen Zwecken zu spenden - sehr zur Freude von zwei Empfängern.

In einer von Pfarrer Heribert Stretz (links) zelebrierten Kindermesse überreichen die Erstkommunikanten 1300 Euro an Waltraud Wagner (rechts) von der Kinderkrebshilfe in der Region Oberpfalz-Nord.
von Externer BeitragProfil

Wie in den Vorjahren, so haben auch heuer viele Erstkommunikanten und ihre Eltern entschieden, auf Gegengeschenke zu verzichten und das Geld dafür gemeinnützigen Zwecken zukommen zu lassen. So war es möglich, dass die stolze Summe von 1600 Euro zusammenkam, die nun für Bedürftige eingesetzt werden kann.

300 Euro gingen an den aus Kastl stammenden Pater Georg Kirchberger, der seit Jahren in Indonesien tätig ist. Dieser verwendet das Geld für eine notleidende Familie mit zwei kleinen Kindern. 1300 Euro fließen an die Kinderkrebshilfe in der Region Oberpfalz-Nord. Den Betrag übergaben die Mädchen und Buben in einer Kindermesse persönlich an dessen Vorstandsmitglied Waltraud Wagner.

Sie erklärte den Spendern und allen anderen Gottesdienstbesuchern, wofür der Verein das Geld verwendet. Dieser unterstützt Familien mit krebskranken oder schwerstkranken Kindern. Das Geld kommt zu 100 Prozent bei den betroffenen Familien, die in der Region ansässig sind, an. Pfarrer Heribert Stretz bedankte sich sowohl bei Wagner als auch bei den Kommunionkindern und deren Eltern für diese Aktion, mit der viel Gutes bewirkt werden könne.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.