21.03.2019 - 10:04 Uhr
Kastl bei KemnathOberpfalz

Kulturtreff-Spitze macht weiter

Die Neuwahlen beim Kulturtreff Kastl bestätigten im Großen und Ganzen das Vorstandsgremium im Amt. Nicht mehr dabei ist allerdings Adolf Pinzer.

Jürgen Weismeier, Gabi Kellner, Michael Graf, Anna Feibert und Roland Schöcklmann bilden künftig den Vorstand des Kulturtreffs.
von C. & W. RupprechtProfil

Die Neuwahlen beim Kulturtreff Kastl bestätigten im Großen und Ganzen das Vorstandsgremium im Amt. Nicht mehr dabei ist allerdings Adolf Pinzer.

Der Kulturtreff in Kastl ist mit seinen 892 Mitgliedern einer der größten Vereine in der Gegend. Sein umfangreiches Veranstaltungsprogramm findet Liebhaber in der ganzen Region. So war der Saal des Sportheims bei der Jahreshauptversammlung voll besetzt. Dies lag zum einen an den anstehenden Neuwahlen, zum anderen an dem hochkarätigen kulturellen Angebot danach. Der Verein hatte das "Erste Akkordeonorchester Waldsassen" eingeladen.

Bruno Haberkorn leitete mit Josef Brand und Brigitte Wagner die schriftliche Neuwahl der Vereinsleitung. Es ergaben sich keine wesentlichen Veränderungen. Als Vorsitzende bestätigten die Mitglieder Anna Feibert und als Stellvertreter Michael Graf. Schriftführer ist Roland Schöcklmann, den Jürgen Weismeier vertritt. Kassiererin bleibt Gabi Kirchberger. Das Amt des Kassenprüfers übernehmen weiterhin Josef Brand und Michaela Veigl. Per Akklamation erfolgte die Wahl der Beisitzer Christine Bauer, Nicole Dürrschmidt, Petra Dimper, Isolde Gabriel, Evi Sertl, Silvia Schinner, Reinhold Kellner, Juliane Kellner, Gerhard Gresik und Max Kirchberger.

Aus dieser Runde war Adolf Pinzer ausgeschieden. Er sicherte aber weiterhin die Organisation der Weihnachtsfahrt zu, was ihm großen Applaus einbrachte. Als Zielort für die diesjährige Fahrt ist Rothenburg ob der Tauber im Gespräch. Anna Feibert wies auf die Homepage des Vereins hin. Dort seien auch kurzfristig angebotene Veranstaltungen zu finden.

Das Konzert des Akkordeonorchesters Waldsassen im Anschluss war ein musikalischer Genuss. Zu Recht ernteten die Künstler viel Beifall für ihr vielseitiges Programm.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.