21.11.2019 - 15:00 Uhr
Kastl bei KemnathOberpfalz

Ohne Krimi nicht ins Bett

In die Runde der regelmäßigen Kastler Büchereibesucherinnen hatte sich auch ein Mann dazugesellt. Bei Wein und Prosecco wurden die neuen Bücher vorgestellt. Die Testleser erzählten aus dem Inhalt, um andere neugierig zu machen.

Eine große Runde hatte sich im Romanzimmer eingefunden, um die Neuerwerbungen der Bücherei und lesenswerte Bücher kennenzulernen.
von C. & W. RupprechtProfil

Zum dritten Mal hatte die Bücherei zum Weinleseabend eingeladen. Leiterin Margit Braunreuther hatte mit ihrem Team viele Neuerscheinungen in allen Bereichen erworben. Auch zahlreiche Serien und Trilogien wurden erweitert.

Wie sie mitteilte, überschwemmten derzeit Romane, die das 20. Jahrhundert beschreiben, regelrecht den Markt derzeit. Serien über diverse Gutshäuser, Modehäuser und Dynastien und Biografien über Frauen zwischen Kunst und Liebe (so "Die extravagante Mexikanerin" Frida Kahlo) werden fortgeführt. Auch die Hansen-Saga sei sehr lesenswert, ließ Maria Zimmermann die Gäste wissen.

Es gibt auch Neues von Jeffrey Archer und eine neue Reihe von Ulrike Renk. Peter Pranges Werk "Eine Familie in Deutschland" stellte Martina Deubzer vor. Seine beiden Bücher beschreiben die Zeit des Zweiten Weltkrieges aus der Sicht der verfolgten Menschen. Darin erlebt eine Familie die Anfänge des VW-Werkes in Wolfsburg. "Absolut lesenswert und wertvoll, super recherchiert, aber harte Kost", warnte Deubzer.

Familienleben im Weißen Haus

Karin Sieber stellte die Biografie von Michelle Obama vor. Diese lasse den Leser an ihrer Kindheit teilhaben, bis hin zur Hochzeit mit ihrem Mann Barack und dem Leben als Familie inmitten der großen Politik und im Weißen Haus. Dagegen präsentierte Martina Reger, passend zur Adventszeit, "Weihnachten in der Sommerküche" mit zahlreichen Rezepten. "Der ist für die Tonne!" heißt das jüngste Werk von Ellen Berg und führt die Reihe der humorvollen Romane dieser Autorin fort.

Im Bereich Krimis gab es die größte Auswahl. Die Regionalkrimis stammen aus der Feder von Nicola Förg (Wütende Wölfe) und Rita Falk (Gugelhupfgeschwader). Marina Deubzer sprach aber auch über "Die englische Fürstin" von Sabine Weigand. Der Historienroman orientiert sich an geschichtlichen Ereignissen.

Wechsel der Zeitebenen

Margit Dobmeier hatte Krimis von Niklas Natt och Dag, Jussi Adler-Olsen, Arnaldur Indridason und Yrsa Sigurdardottir gelesen. Besonders gut gefiel ihr "1793", das im alten Stockholm spielt. Christine Rupprecht hatte sich unter anderem "Das Schmetterlingszimmer" von Lucinda Riley als Lektüre ausgesucht. Die Geschichte spielt in einem Gutshaus und beschreibt das Leben der Hauptfigur. Dabei springt die Autorin stets zwischen der Kindheit und der Echtzeit hin und her. Zahlreiche Geheimnisse und Verwicklungen werden so Stück für Stück aufgedeckt. "Man möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen", urteilte Rupprecht.

Frieda Zeitler fesselte die Anwesenden mit ihrer Beschreibung von "Nanos". Diese Geschichte zeigt auf, was die Technik und Wissenschaft vielleicht noch hervorbringen wird. Mit Hilfe seines riesigen Lebensmittelkonzerns manipuliert die Hauptfigur die Menschen und will auch die, die gegen die Nanos immun sind, noch unter seine Kontrolle bringen. "Ich gehe davon aus, dass ein dritter Band folgen wird.", mutmaßte Zeitler. Noch lange diskutierten die Gäste über die gelesenen Bücher. Als Dank konnten sich die Teilnehmer über eine kostenlose Ausleihe freuen.

Auch belagerten sie die Weihnachtsecke, die neben zahlreichen Bilder- und Geschichtenbüchern auch Adventskalendergeschichten, Rezepthefte und gefühlvolle Winterromane enthält.

Das Büchereiteam stellte die neue Aktion "Leser werben Leser" vor und ermutigte dazu, auch Bücherwünsche anzugeben. Braunreuther wies außerdem auf die Sparte mit Senioren- und Hörbüchern hin.

Karin Sieber stellte die Biographie von Michelle Obama vor und zeigte sich begeistert.
Margit Dobmeier (Mitte) schwärmte vom Schwedenkrimi „1793“.
Bei Wein und Saft, Prosecco und fair gehandelten Knabbereien fiel es nicht schwer, sich über die Inhalte der Bücher auszutauschen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.