07.11.2019 - 09:02 Uhr
Kemnath am BuchbergOberpfalz

Alte Herren aus Kemnath und Freudenberg ziehen Bilanz

Die Alten Herren aus Kemnath am Buchberg und Freudenberg stießen auf eine gelungene Saison an. Die Spielgemeinschaft hat sich bewährt - wie das Programm außerhalb des Fußballbetriebs zeigt.

Stefan Fuchs (hinten) mit den geehrten Spielern der Alten Herren aus Kemnath am Buchberg und Freudenberg sowie Anneliese Ott (links).
von Autor (gri)Profil

Stefan Fuchs ließ in der Zoiglstube in Sitzambuch die Saison Revue passieren. "Das Spieljahr 2019 verlief mit acht Siegen, zwei Unentschieden und vier Niederlagen mehr als positiv. Besonders hervorzuheben war, dass die Spielgemeinschaft keine Begegnung wegen Spielermangels absagen musste", sagte er. Da in diesem Jahr der Kader mit vielen jungen Nachrückern aus den ersten Mannschaften der beiden Sportvereine verstärkt worden sei, habe sich das Team in einer Top-Verfassung präsentiert.

Die Fußball-Oldies sind aber nicht nur auf dem Platz aktiv, sondern auch außerhalb des Spielfelds: Die jährliche Rollertour, zahlreiche Kirwabesuche und der bestens organisierte Ausflug nach Südtirol rundeten das Jahresprogramm ab.

Bei der Saisonabschlussfeier wurden die Spieler für ihren Eifer belohnt. Bester Torschütze war Manuel Rom, als Trainingsfleißigster wurde Markus Heldmann geehrt, und für die meisten Spieleinsätze wurde Thomas Dobmeier ausgezeichnet. Der Spartenleiter vergaß auch Anneliese Ott nicht, die stets die Trikots in Ordnung hält. Dank galt auch dem Schiedsrichter Manfred Piehler. Den Abend rundete bei bester Unterhaltung die musikalischen Umrahmung von Bifi und seinen Freunden ab.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.