06.07.2020 - 14:50 Uhr
KemnathOberpfalz

5000 ehrenamtliche Stunden für Dorfgemeinschaftshaus in Schönreuth

Ein imposantes Gebäude, in dem sehr viel Gemeinschaftsleistung steckt, schauten sich die Mitglieder des Kemnather Bauausschuss an: Ziel ihrer jüngsten Exkursion war das Dorfgemeinschaftshaus Schönreuth/Neusteinreuth.

Dorfgemeinschaft-Vorsitzender Thomas Heining (r.) erläuterte den Mitgliedern den Bauausschusses die durchgeführten Arbeiten in Schönreuth
von Holger Stiegler (STG)Profil

Erläuterungen bekam der Bauausschuss von Thomas Heining, dem Vorsitzenden der Dorfgemeinschaft. Er führte durch das Dorfgemeinschaftshaus, im das auch das Feuerwehrhaus mit einer Garage für das Fahrzeug sowie Räume für die Schutzausrüstung integriert sind.

Insgesamt seien in den Bau des Hauses rund 5000 ehrenamtliche Stunden investiert worden, berichtete Heining. Einen Blick warfen die Bauausschussmitglieder auch auf die Scheune neben dem Gemeinschaftshaus. "Sie wird von allen Vereinen zur Aufbewahrung genutzt", berichtete Heining. Auf das Dach soll eine Photovoltaikanlage aufgebracht werden, allerdings müsste zuvor wohl aufgrund verschiedener Haarrisse zeitnah eine Sanierung erfolgen. Das Bauamt werde sich mit der Prüfung befassen, versicherte Bürgermeister Roman Schäffler. In diesem Zusammenhang informierte der Rathauschef auch über die geplante Sanierung der Kreisstraße, die durch Schönreuth in Richtung Neusteinreuth führt. Für das Jahr 2021 seien hierfür 1,4 Millionen Euro in den Kreis-Haushalt eingestellt worden. Nach Gesprächen mit der Tiefbauverwaltung des Landkreises stehe fest, dass die Planung noch 2020 vergeben werden solle.

Im Kontext der Sanierung ist geplant, dass die Stadt Kemnath innerorts von Schönreuth entlang der Kreisstraße einen Gehweg errichtet. "Dafür wird wohl auch Grunderwerb nötig werden", betonte Schäffler. Darüber hinaus sei auch vorgesehen, dass zwei neue Straßenlampen in Richtung des Gemeinschaftshauses gesetzt werden.

Grünes Licht gab der Ausschuss für zwei Anträge: In Köglitz darf eine Pelletheizung in eine Scheune mit Anbau eines Edelstahlkamins eingebaut und in Beringersreuth an ein Wohnhaus ein Hackschnitzelbunker angebaut werden.

Der Bauausschuss war auch im "Zukunftswald" unterwegs.

Kemnath
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.