01.05.2019 - 14:37 Uhr
KemnathOberpfalz

Alles neu macht der Mai

Nicht nur das renovierte Rathaus auf dem Kemnather Stadtplatz ist ein Hingucker. Mittlerweile ragt dort ein prächtiger Maibaum in die Höhe und an ihm erstrahlen die „überarbeiteten“ Zunftzeichen in neuen Farben.

von Michael DenzProfil

In wenigen Minuten stand der Maibaum auf dem Kemnather Stadtplatz. Thomas Zeitler unterstützte das Aufstellen des Frühlingsboten mit einem neuen Radbagger. Davor hatten die Männer und Frauen der Kemnather Feuerwehr den Stamm geschmückt und vor das Rathaus transportiert. Rund 30 Kräfte der Wehr sorgten für einen reibungslosen Ablauf am Dienstagabend.

Mehrere hundert Bürger verfolgten gespannt das Aufstellen des Maibaumes. Das leicht windige Wetter mit abendlichem Sonnenschein sorgte zudem für fröhliche Stimmung, wie auch die musikalische Umrahmung der Kemnather Stadtkapelle. Bereits zu Beginn waren die anfangs 30 aufgestellten Garnituren belegt. Umgehend sorgten die Feuerwehrleute aus Kötzersdorf für neue Sitzgelegenheiten. Auch kümmerten sie sich wie in den vergangenen Jahren um die Bewirtung.

Bürgermeister Werner Nickl sprach von "vielen Neuerungen". Eine neue Lautsprecheranlage wurde angeschafft. So war das Stadtoberhaupt bei seinen Gruß- und Dankesworten sehr gut zu verstehen. Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs und die Feuerwehr hatten den Zunftbaum vorbereitet. Besonders dankte Nickl dem Team "Malwas", das unter Leitung von Susanne Vonhoff die Zunftzeichen renoviert und auch "neue Zünfte und Erkennungsmerkmale der Stadt Kemnath" geschaffen hat.

Bericht über die neuen Zunfttafeln

Kemnath

Als weitere Neuerung nannte der Bürgermeister, dass der Burschen- und Madlerverein Kemnath in diesem Jahr erstmals beim Maibaumfest mitwirkte. Deren Mitglieder verkauften Fischsemmeln. Zudem begrüßte Werner Nickl auch Vertreter des "709th Military Police Battalion", mit dem die Stadt eine gute Partnerschaft pflegt.

Zum Abschluss seiner Rede erinnerte Bürgermeister Nickl an den bevorstehenden Tag der offenen Tür am 11. Mai im frisch renovierten und modernisierten Rathaus. "Nach zweieinhalbjähriger Rathaus-Abstinenz lade ich recht herzlich zur Besichtigung ein."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.