05.02.2019 - 11:05 Uhr
KemnathOberpfalz

Zur Bildung anstiften

Rita Ponnath, Anna Haberkorn, Regina Frank, Elke Burger und Maria Drechsler (von links) verpacken 80 Kilogramm Stifte in vier große Pakete und bringen sie zur Post. Stadtpfarrer Konrad Amschl (links) unterstützt die Aktion des Kemnather Frauenbundes.
von Josef ZaglmannProfil

Seit Herbst 2017 läuft die Aktion "Stifte machen Mädchen stark" sehr erfolgreich. Unterstützer in ganz Deutschland und sogar im Ausland sammeln gebrauchte Stifte und schicken diese an eine Recycling-Firma. Der Weltgebetstag Deutschland unterstützt mit dem Gewinn syrische Flüchtlingskinder im Libanon. Denn zum Stark werden braucht es Bildung.

In Kemnath haben die Grund- und Mittelschule, das Familienzentrum Mittendrin, die Stadtbücherei und die Stadtverwaltung eifrig ausgediente Stifte gesammelt. Insgesamt 80 Kilogramm Stifte verpackten Mitglieder des Katholischen Frauenbundes in vier großen Paketen. "Mitsammeln und Bildung anstiften", lautete ihr Motto.

Jedes der Kartons wog 20 Kilogramm, das Mindestgewicht. Pakete, die leichter sind, werden zwar ebenfalls recycelt, der Weltgebetstag erhält dann jedoch keine Spende.

Seit Kriegsbeginn in Syrien sind über eine Million Menschen ins Nachbarland Libanon geflohen. Viele Kinder gehen seit Jahren nicht mehr zur Schule. Lernen und Therapie geben nun knapp 200 Mädchen wieder Hoffnung. Durch das Recycling unterstützt der Weltgebetstag Deutschland ein Team aus Lehrern und Psychologen, das 200 syrischen Mädchen (und einigen Jungen) in einem Flüchtlingscamp im Libanon Unterricht ermöglicht. Für 450 Stifte kann ein Kind mit Schulmaterial ausgestattet werden. Dies öffnet ihm eine Tür für eine bessere Zukunft.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.