17.02.2020 - 16:09 Uhr
KemnathOberpfalz

Blut fließt hektoliterweise

Eine stattliche Zahl an Spendern und Erstspendern haben die Kemnather Rotkreuzler im Vorjahr verzeichnet. Ein beachtliches Zahlenwerk an Aktionen und ehrenamtlichen Stunden stellten die Bereichsleiter der Gruppen der BRK-Bereitschaft vor.

Der Kleider- und Schuhspendecontainer an der Bayreuther Straße beim Rotkreuzhaus in Kemnath.
von Michael DenzProfil

Auch der Sozialdienst und damit alle an den Aktionen teilnehmenden Mitglieder haben wichtige Arbeit geleitet. Sozialdienst-Leiterin Patricia Oettl berichtete von den vier Blutspendeterminen in der Mittelschule, die mit dem BRK-Blutspendedienst organisiert worden sind. Zum Aderlass hatten sich insgesamt 852 Personen, darunter auch 57 Erstspender eingefunden. Rund 100 Stunden Arbeit hatten die Mitglieder für die Vorbereitungen und Organisation aufgewandt. Die nächste Blutspendeaktion findet am Dienstag, 28. April, wieder in der Mittelschule statt. Weiterhin berichtete Oettl von den Seniorenturngruppen, die Wilma Bittner betreut.

Für Aktion "Altkleidersammlung" war eine Vielzahl an Mitgliedern bereits Tage zuvor unterwegs, um Säcke in den Ortschaften und Straßen zu verteilen. Diese holten mehrere Trupps ab und füllten damit einen großen Container.

Kreisgeschäftsführer Holger Schedl dankte den Mitgliedern, die sich an den Aktivitäten beteiligt haben, de denen, die im Hintergrund wertvolle geleistet haben, jedoch "im Rampenlicht nicht so wahrgenommen werden". Lobende Worte fand Schedl auch hinsichtlich des Engagements der Kemnather, sich für die Bevölkerung zu engagieren. "Das ist heutzutage wahrlich nicht mehr selbstverständlich", fügte Bereitschaftsleiterin Kristina Konz hinzu. Auch lobte sie den guten Zusammenhalt innerhalb der Bereitschaft.

Altkleider-Container beim Rotkreuzhaus:

Ganzjährig Kleider spenden

Gebrauchte, nicht mehr passende und damit aussortierte, jedoch noch verwendbare Kleidungsstücke und Schuhe gehören nicht in den Müll. Wer nicht auf die Sammelaktion (die nächste ist im Herbst) warten kann oder ab und an kleine Mengen hat, der kann seine gut erhaltenen und sauberen Kleider- und Schuhspenden – in Säcken verpackt – in den Spendecontainer beim Rotkreuz-Haus in Kemnath werfen.

Nicht hinein dürfen verschmutzte Kleidungsstücke, Schneiderabfälle und Teppiche. Die Kleiderspenden werden in Zentren aussortiert, gut erhaltene Kleidung für Ernstfälle in zentralen Katastrophenschutzlagern verbracht und der Rest an Verwertungsfirmen verkauft und dadurch auch die Umwelt durch schonenden Umgang der Ressourcen geschützt.

Der Erlös kommt sowohl sozialen Projekten als auch direkt den betreibenden Einrichtungen der Kleidercontainer und damit in Kemnath der BRK-Bereitschaft zugute. „Ihre Spende hilft uns helfen“, heißt es auf dem Kleidersammelcontainer. Zu finden ist dieser an der Giebelseite im Bereich der Bayreuther Straße.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.