21.09.2018 - 15:22 Uhr
KemnathOberpfalz

Enkeltrick zieht immer noch

Misstrauisch sein und keinen Fremden in die Wohnung lassen. Diese Ratschläge sollen die Zuhörer von Polizeihauptmeister Carsten Landgraf beherzigen.

von Josef ZaglmannProfil

Schauspielerisch begabte Diebe und Betrüger an der Wohnungstüre würden im Grunde nur wenige Tricks anwenden, zu denen sie sich aber immer wieder neue Variationen einfallen lassen, meinte der Polizeibeamte beim Seniorenclub im Gasthof Kormann. "Auf keinen Fall dürfen Sie ihnen die Türe öffnen, damit sie in Ihre Wohnung kommen." Die Täter verschafften sich unter einem Vorwand, beispielsweise durch Vortäuschen einer Notlage, Zutritt. "Wenn sie dann dort mit Ihnen alleine sind, haben die Trickdiebe leichtes Spiel." Die Türen sollten stets verschlossen sein, die Schlüssel aber nicht an scheinbar sicheren Verstecken abgelegt werden.

Bei seinem Vortrag "Sicher Leben - Schutz vor Kriminalität im Alltag" zählte Landgraf die häufigsten Tricks, Lügengeschichten und Täuschungsmanöver auf. Er gab den Senioren auch Ratschläge, wie sie sich dagegen wappnen können. Uralt, aber immer wieder erfolgreich seien der Enkeltrick und Schockanrufe. Andere gäben sich als Polizisten, Handwerker oder Amtsträger aus. "Seien Sie misstrauisch und geben Sie niemals Geld an unbekannte Personen." Eindringlich warnte der Redner auch vor schnellen Haustürgeschäften. Man dürfe nichts unterschreiben, was man nicht genau verstanden habe. Haustürgeschäfte seien Verträge, die der Kunde innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen schriftlich widerrufen kann. Das Widerrufsrecht innerhalb von 14 Tagen gelte aber nicht bei Bagatellgeschäften bis etwa 40 Euro. Wer Kaffeefahrten mitmache, sollte sich auf keinen Fall unter Druck setzen lassen und überteuerte Artikel kaufen.

Im lockeren Gespräch verstand es der Polizeihauptmeister ausgezeichnet, die Sinne der zahlreichen Zuhörer zu schärfen. "Nur wer Bescheid weiß, kann sich wehren", betonte er. Eine gute Nachbarschaftshilfe ist Gold wert. "Mit gegenseitiger Aufmerksamkeit und Hilfe gewinnen Sie und Ihre Nachbarn deutlich an Sicherheit." Im Zweifelsfall sollte immer die Polizei alarmiert werden. Für weitere Informationen lag die kostenlose Broschüre "Sicher Leben" auf. Bürgermeister Werner Nickl dankte Landgraf mit einem Präsent.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.