Erinnerungen an den Schüleraustausch von 1960/61 beim Klassentreffen in Kemnath

Kemnath
26.08.2022 - 11:21 Uhr
Vor 60 Jahren machten sie ihren Abschluss an der vierklassigen Mittelschule in Kemnath. Organisiert hatten das Treffen Edeltraud Hartmann (Fünfte von rechts) und Herbert König (Sechster von rechts).

Vor 60 Jahren absolvierten sie den Abschluss in der ersten vierklassigen Mittelschule in Kemnath. Bei einem Klassentreffen schwelgten nun die Ehemaligen im Gasthof Schinner in Erinnerungen. Bei einer Tasse Kaffee stöberten sie in früheren Jahresberichten und blätterten in Alben. Einige Fotos sind sogar noch in schwarz-weiß. "Weißt Du noch?" oder "Wer war denn das Mädchen ganz links auf dem Bild?" - Hunderte von Fragen, Antworten, erinnerungswürdige Geschichten und dazwischen immer wieder staunende und schmunzelnde Gesichter gab es bei dem Treffen.

Edeltraud Hartmann (früher Ernst) und Heribert König hatten das Klassentreffen organisiert, mit viel Mühe vorbereitet und über jene, die nicht kommen konnten, informiert. Der Termin war geplant worden, weil Ruth, geborene Dornheim, die mit ihrer Familie im Ägypten lebt, im August ihre alte Heimat besuchen und bei einem Treffen dabei sein wollte. Sie war auch gekommen, musste aber früher abreisen. Betroffen machte die Teilnehmer der Veranstaltung, dass bereits 14 der einstigen 15 Mädchen und 26 Buben der Abschlussklasse verstorben sind. Großes Thema war der Austausch mit englischen Schülerinnen und Schülern in den Jahren 1960/1961. Eine damals ungewöhnliche Aktion, initiiert von dem damaligen Englischlehrer Kollenda. 1960 waren Jugendliche aus England bei den Ehemaligen zu Gast, ein Jahr später durften diese zwei Wochen lang die Gastfreundschaft der Familien in Huddersfield und Halifax genießen sowie eine weitere Woche London erkunden. Nach über sechs Jahrzehnten besteht sogar noch lockerer Kontakt zu einer Austauschschülerin in Huddersfield. Nach wie im Flug vergangenen Stunden wünschten sich die Ehemaligen ein Wiedersehen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.