27.01.2020 - 11:39 Uhr
KemnathOberpfalz

Bei Handys durchblicken

Zwölf Personen kamen am Samstag zur ersten Techniksprechstunde ins Kemnather Familienzentrum Mittendrin. Ihnen beantwortete Jürgen Blumberg Fragen zur Bedienung und optimalen Nutzung ihrer Smartphones, Notebooks, Tablets oder PCs.

Jessika Wöhrl-Neuber (Mitte) holte mit Jürgen Blumberg, Juliane Weber und Michaela Diesner, Hans Wöhrl, Arno Preißinger, Herbert Kusche und Daniela Dittrich (von rechts) hilfsbereite Fachleute ins Familienzentrum. Kerstin Graf und Deborah Pregler (von links) bewirteten die Gäste im Café.
von Josef ZaglmannProfil

Auch ging Jürgen Blumberg aufs Aktualisieren von Windows, die Bildbearbeitung und das Anlegen von Kontakten ein. Unterstützung erhielt der IT-Fachmann von Michaela Diesner und Juliane Weber vom Jugendrotkreuz, die das Erstellen einer E-Mail-Adresse, Schreiben und Verschicken von E-Mails sowie Herunterladen aufs Handy und Sortieren von Apps erklärten. "Diese Techniksprechstunde soll eine Hilfe zur Selbsthilfe sein", betonte Mittendrin-Leiterin Jessika Wöhrl-Neuber. Betreut werde sie von Daniela Dittrich, finanziell gefördert von der Seniorenfachstelle am Landratsamt Tirschenreuth.

Zur gleichen Zeit hatte im Familienzentrum auch das Reparaturcafé geöffnet. Dort reparierten Elektromeister Arno Preißinger, Herbert Kusche und Hans Wöhrl einen Schallplattenspieler, eine elektrische Zitronenpresse und einen Rucksackreißverschluss. Geschickt nähten sie eine Jacke.

Das Reparaturcafe ist wieder geöffnet am 29. Februar ab 14 Uhr. Dann kommen erneut Jürgen Blumberg und die Jugendrotkreuzler vorbei.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.