01.03.2020 - 10:35 Uhr
KemnathOberpfalz

Den inneren Kritiker ausschalten

Letzter Vortrag der Reihe "Kindergesundheit" im "Mittendrin" mit Psychotherapeutin Linda Narius zum Thema "Selbstliebe im Familienalltag".

Psychotherapeutin Linda Narius.
von Josef ZaglmannProfil

"Selbstliebe im Familienalltag" war das Thema des letzten Vortrags der Reihe "Kindergesundheit", die das Familienzentrum "Mittendrin" jährlich mit der KoKi (Koordinierungsstelle Frühe Hilfen) und dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) in Tirschenreuth anbietet. Mit dem Zitat von Ludwig Feuerbach "Deine erste Pflicht ist, dich selbst glücklich zu machen. Bist Du glücklich, so machst Du auch andere glücklich", stieg die in Kemnath praktizierende Psychotherapeutin Linda Narius in ihren Vortrag ein. "Die Energie eines Menschen ist nicht unerschöpflich", betonte die Mutter von drei Kindern. "Deshalb muss sie immer wieder aufgetankt werden." Dabei sollten Eltern nicht die Erwartungshaltung haben, dass Kinder für das Auftanken zuständig seien.

"Fußt der Selbstwert einer Frau nur auf der Säule des Mutter-Daseins, dann komme er leicht ins Wanken, wenn diese Säule Risse bekomme", so die Referentin. Narius zeigte mit dem Fünf-Säulen-Modell eine Möglichkeit auf, den eigenen Selbstwert breiter aufzustellen. "Hier schöpft man Selbstwertgefühl aus den Bereichen Leistung, Soziales, Freizeit, Körper und Spiritualität", erklärte sie.

Weiterhin empfahl die Psychotherapeutin, Selbstliebe im Familienalltag täglich zu praktizieren. Das gelinge beispielsweise durch Achtsamkeit, also dem Leben im Hier und Jetzt. Wichtig sei auch, sich selbst liebevoll zu begegnen und den inneren Kritiker auszuschalten. Eine gute Übung sei, sich einen Terminkalender zurechtzulegen, in dem am Ende eines jeden Tages die positiven Momente aufgeschrieben werden.

Mit der ressourcenorientierten "Baumübung" gab Narius den Teilnehmerinnen eine Übung an die Hand, die sich leicht im Alltag umsetzen lässt. Nach einer angeregten Gesprächsrunde und einem langen Applaus dankte "Mittendrin"-Leiterin Jessika Wöhrl-Neuber der Referentin für ihren sehr lebendigen Vortrag und die vielen wertvollen Impulse mit einem großen Herz aus Holz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.