06.08.2021 - 15:39 Uhr
KemnathOberpfalz

Nach Jawort auf die "Himmelsleiter" der Kemnather Wehr

Schon das ganze Leben hatten sich ihre Wege gekreuzt. Nach sieben Jahren Beziehung haben die Kemnather Marco Schäffler und Eva-Maria Schäffler ihre Liebe unter den Segen Gottes gestellt.

von Michael DenzProfil

Viele Gemeinsamkeiten verbindet Marco und Eva-Maria Schäffler (geborene Emmerig) - jetzt auch der Bund der Ehe. Vor dem Traualtar in der Stadtpfarrkirche gaben sie sich das Jawort. "Für was ein Kolpingzeltlager alles gut ist", schmunzelte Pfarrer Thomas Kraus in der Predigt. Dort hat das Paar sich im September 2014 kennen und lieben gelernt. Viele Jahre waren Braut und Bräutigam, die in der selben Straßen aufgewachsen sind, Altardiener und sind auch heute noch treue Mitglieder der Kolpingsfamilie.

Nach ihrem Studium in Regensburg zogen beide nach fünf Jahren in die erste gemeinsame Wohnung. Um Eva-Marias Hand bat Marco Schäffler schließlich auf dem Anzenstein. Ein Jahr später, im Mai diesen Jahres, gaben sich der 27-jährige Shopfloor-Leiter am Siemens-Standort Kemnath und die 24-jährige Lehrerin an der Grundschule Erbendorf das Eheversprechen bei der standesamtlichen Hochzeit in der Kemnather Fronfeste.

Nun trat der Sohn des Bürgermeisters mit seiner Braut vor den Traualtar: Unter berührenden Klängen zog das Brautpaar mit Eltern und Trauzeugen in das Gotteshaus ein. Während die Lesung die Schwester des Bräutigams vornahm, trugen der Bruder der Braut und die Trauzeugen um Peter Kreuzer und Julian Kellner sowie Maria Heser und Miriam Müller die Fürbitten vor. Gesanglich und musikalisch begleitet wurde der Trauungsgottesdienst durch den Chor "Spirit of Fantasie".

Neben den Hochzeitsglocken ertönte zum Auszug das Martinshorn. Floriansjünger, Fußballer des SVSW und die Kolpingsfamilie standen vorm Gotteshaus mit einem gespannten Feuerwehrschlauch Spalier. Nach der Gratulation der Kommandanten Peter Denz und Norbert Weismeier ging es für die Braut mit dem Drehleiterkorb in die Lüfte und für den Bräutigam über die Sprossen des Leiterparks zu seiner Evi, die er als "rettender Feuerwehrmann" sogleich auf den Boden des Stadtplatzes chauffierte.

Nach dem "Schuss ins Eheglück" mit den Fußballern des SVSW beglückwünschte eine große Schar an Verwandten, Bekannten und Freunden das frisch vermählte Brautpaar. Begleitet vom Löschzug der Feuerwehr Kemnath ging es mit Blaulicht zur weltlichen Feier. Dort warteten Reitfreunde mit schmucken Pferden.

Auch der Ebnather Rathauschef hat geheiratet

Ebnath

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.