05.03.2020 - 11:34 Uhr
KemnathOberpfalz

Kemnather Realschule an 24 Stationen entdecken

Um Eltern von Viertklässlern die Entscheidung beim Übertritt zu erleichtern, hatte die Staatliche Realschule Kemnath zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Auch für die betroffenen Schüler, die gekommen waren, gab es viel zu entdecken.

Nicht nur ältere, sondern auch jüngere Schüler interessierten sich für Robotik.
von Josef ZaglmannProfil

Nach der Begrüßung durch Realschuldirektor German Helgert in der Schulturnhalle bekam jedes Elternteil eine Broschüre über die Kemnather Realschule und eine Liste mit 24 Stationen. Darauf war verzeichnet, wann und wo welche Lehrvorführung stattfinden sollte. Die Schüler erhielten dazu einen Laufzettel, den sie an jeder aufgesuchten Station abstempeln lassen konnten. Wer am Ende des Tages acht alleine oder mit den Eltern gemacht hat, konnte sich am Ende in der Aula (Hauptgebäude) einen Button "Meine Realschule", einen Bleistift und einen Testmarker abholen.

Nach einer Einführung waren die Stationen im Schulhaus geöffnet. Die beteiligten Lehrkräfte hatten in einigen Klassenzimmern und Fachräumen Erlebnisstationen und Präsentationen für die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch (USA), Physik, Chemie, Sport , Kunsterziehung, Ernährung und Gesundheit, Informationstechnologie mit Robotik, CNC-Fräse, Musik, Geschichte, Geografie, Biologie, Französisch, Religion, Wirtschaft/Betriebswirtschaft/Rechnungswesen, Schülerfirma, Schulsport Reiten und Foto AG vorbereitet. Dort stellten sie den Unterrichtsstoff in den einzelnen Jahrgangsstufen vor und luden die Gäste zu interessanten Versuchen und Schnuppervorführungen ein.

Neu war heuer unter anderem der Verkauf des Pixibuches "Müllmärchen". Bei einer Schulhausführung zeigten die Schulleiter German Helgert, Holger König und Sandra Hering den großen und kleinen Besuchern die Fachräume. Zu bewundern war auch das preisgekrönte Modell für den Neubau der Realschule und der Dreifachturnhalle der beiden Architekten Anne Voll und Falk Petry im Maßstab 1:500.

Helgert informierte sie über die Schulart "Realschule". Konrektor König erläuterte die speziellen "Angebote der Realschule Kemnath". Konrektorin Sandra Hering erklärte den Unterschied zwischen der Gebundenen (GGS) und der Offenen Ganztagsschule (OGS). Dabei unterstützten sie vom Elternbeirat Holger König und sein Sohn Benedikt sowie Anna Lehner von Learning Campus. ES folgte ein Informationsvortrag zu Übertrittsbedingungen, Probeunterricht, Bildungsaufgaben und -ziele. Ein Team der Schülerfirma "Creativ AG" übernahm die Bewirtung mit Kaffee, Kuchen und Getränken. Schulleiter und Beratungslehrer standen für individuelle Fragen der Eltern zur Verfügung.

Sehr spannend war für manche Schüler der Blick in ein Mikroskop.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.