23.02.2020 - 10:52 Uhr
KemnathOberpfalz

Kemnather Realschule stellt sich vor

Um den Eltern der Viertklassschüler die Entscheidung beim anstehenden Übertritt zu erleichtern, lädt die Realschule Kemnath am Mittwoch, 4. März, ab 15 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein.

In der Realschule Kemnath können die Schüler ihre Kreativität voll entfalten.
von Josef ZaglmannProfil

Um den Eltern der Viertklassschüler die Entscheidung beim anstehenden Übertritt zu erleichtern, lädt die Realschule Kemnath am Mittwoch, 4. März, ab 15 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein. Als allgemeinbildende Schule bietet sie auf dem Weg zur Mittleren Reife ab der fünften Jahrgangsstufe einen interessanten Fächerkanon, gepaart mit umfangreichen Übergangs- und Differenzierungsmaßnahmen vor allem für die "Neulinge" an.

Dazu zählen neben Ganztagsangeboten und bedarfsorientierten, inklusiven Maßnahmen auch Förderprojekte mit diversen Modellen zum effektiven Lernen, integrierten Übungsstunden in der Fremdsprache Englisch, Workshops und Projekten zur Persönlichkeitsentfaltung sowie zu einer gezielten Beratung und Hilfe bei Lernschwächen. Groß geschrieben werden die Wahlmöglichkeiten, wobei jeglicher Pflichtunterricht am Vormittag stattfindet.

In der 5. Klasse kann man zwischen einer dritten Stunde in Sport oder Musik wählen, erst zur 7. Jahrgangsstufe muss man sich für eine der vier angebotenen Ausbildungsrichtungen (naturwissenschaftlich, wirtschaftswissenschaftlich, fremdsprachlich oder sozial) entscheiden.

Die Mittlere Reife der Realschule grenzt sich von anderen mittleren Bildungsabschlüssen durch die erworbenen naturwissenschaftlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten, dem nach European Framework entsprechenden Level B2 in der Fremdsprache Englisch sowie dem Fach Informationstechnologie ab.

Umfassendes Fördersystem

Die Kemnather Realschule baut dabei auf eine bewährte Konzeption zur Zusammenarbeit von Elternhaus und Schule mit einem digitalen Informationssystem (ESIS) sowie auf ein umfassendes Stütz- und Fördersystem. Als "MINT21-digital- Netzwerkschule", "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage", "Fairtrade-School" und DELF-Prüfungszentrum erarbeiten sich die Schüler nicht nur ein breites Portfolio, sondern auch entsprechende Kompetenzen.

Im Zuge der Bestenförderung können sich Schüler freiwillig für einen bilingualen Geschichtsunterricht, eine zusätzliche Abschlussprüfung in Kunst oder eine zusätzliche Abschlussprüfung in Informationstechnologie entscheiden.

Modernste Ausstattung

Das Schulleben ist geprägt von vielfältigen Aktionen und Aktivitäten zur Förderung sozialer Kompetenzen, Präventionsmaßnahmen, Exkursionen, Lehr- und Studienfahrten, einem umfassenden Sportangebot sowie einer Fülle an möglichen Zusatzqualifikationen. Eine hervorragende technische Ausstattung mit insgesamt fünf Computerräumen, Internetanschluss, PC, Beamer, Dokumentenkamera, Audioboxen in allen Unterrichtsräumen, Klassensätzen an mobilen Tablets, interaktiven Boards, CNC-Fräse sowie mehreren 3-D-Druckern unterstützt einen modernen Unterricht. Bereits ab der 8. Klasse setzen die Maßnahmen zur Berufsfindung mit Pflicht- und freiwilligen Praktika, Berufswahlseminar, Ausbildungsmesse, Assessment-Center, individueller Beratung und Firmen-Infonachmittagen ein.

Schule und Schüler können dabei auf ein Netzwerk an Kooperationspartnern von der Agentur für Arbeit, den Fachoberschulen, dem ÜBZO Weiherhammer, den EDV-Schulen Wiesau bis hin zu regionalen Firmen zurückgreifen. Somit bietet die Mittlere Reife an der Realschule Kemnath ausgezeichnete Startvoraussetzungen für den Übertritt in das Berufsleben oder eine weitere schulische Laufbahn an einer Fachoberschule, Fachakademie oder einem Gymnasium.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.