15.08.2019 - 16:02 Uhr
KemnathOberpfalz

Kemnather Wiesenfest: Start mit nur einem Schlag

70. Kemnather Wiesenfest wurde am Mittwoch eröffnet

von Holger Stiegler (STG)Profil

Als die Besucher im Festzelt des 70. Kemnather Wiesenfests ins Zählen einstimmten, war es auch schon wieder vorbei. Nur einen einzigen Schlag brauchte Kemnaths Bürgermeister Werner Nickl, um das symbolische erste Bierfass anzuzapfen. Der Rekord also zum Schluss, nachdem Nickl in diesem Jahr letztmals als Stadtoberhaupt seines Amtes waltete.

Zumindest moralische Unterstützung beim Anzapfen auf dem Podium bekam er von Landrat Wolfgang Lippert, Landtagsabgeordneten Tobias Reiß, den Bürgermeister-Stellvertretern Hermann Schraml und Heidrun Schelzke-Deubzer, Brauerei-Chef Johannes Ponnath, Co-Festwirt Michael Schinner sowie Lieutenant Colonel John W. Copeland vom 709th Military Police Battalion.

Seit Mittwochabend herrscht wieder ausgelassene Volksfestatmosphäre im Kemnather Land: "O'zapft is" hieß es für das mittlerweile 70. Kemnather Wiesenfest. Los ging es - wie jedes Jahr - allerdings in der historischen Altstadt. Um 19 Uhr startete der Festzug an der Klosterbrauerei, geleitet von der Kemnather Stadtwache. Zwei prächtige Rösser zogen die Bierkutsche zum Stadtplatz. Dort ließen es erst die Böllerschützen kräftig krachen, dann setzte die Stadtkapelle zum Standkonzert an. Die "Mönche" schenkten zudem die ersten Gratis-Schlucke des süffigen Festbiers an die Wiesenfest-Besucher aus - dazu gab es Brezen der Bäckerei Krauß. Nach dieser kleinen Stärkung ging es in einem langen Festzug weiter zum Festzelt. Den ganzen Abend über spielte die Stadtkapelle auf.

Auch außerhalb des Zeltes, rund um die Essensstände und Fahrgeschäfte, bevölkerten innerhalb weniger Minuten Hunderte Wiesenfest-Besucher das Gelände. Bis kommenden Montag, 19. August, haben Festwirt Armin Schinner und seine Helfer ein attraktives Programm zusammengestellt. Neben allerlei Speisen und Getränken sowie Schaustellern wird an allen Fest-Tagen für verschiedene musikalische Darbietungen gesorgt - über die Partyband "Blechhulza" am Freitagabend und die Wiederkehr der "Stadelhofner Musikanten" am Samstagabend hin zu den "Original Fichtelgebirgsmusikanten OFM" am Sonntagabend und der traditionellen "Pirker Blechmusi" am Montag.

Am heutigen Freitag startet ab 14 Uhr der Seniorennachmittag in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Tirschenreuth. Zu politischen Kundgebungen wird nochmals am Samstagabend sowie Sonntagnachmittag eingeladen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.