16.10.2020 - 13:11 Uhr
KemnathOberpfalz

"Mahnwache" der IG Metall in Kemnath: „Fairwandel“ statt Zukunftsangst

Die Vertrauensleute verstanden die „Mahnwache“ in Kemnath auch als „Warm-Up“ für die anstehende Tarifrunde in der Metallindustrie.
von Holger Stiegler (STG)Profil

Mit Fackeln und Transparenten zeigten die IG-Metall-Vertrauensleute bei Siemens Healthineers in Kemnath, dass sie gut gerüstet sind: Sie trafen sich vor den Werkstoren, um ein Zeichen zu setzten - für einen Wandel der Arbeitswelt, bei dem die Menschen mitgedacht werden.

"Außerdem darf die Aktion auch als 'Warm-up' für die anstehende Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie gesehen werden", erklärt Horst Ott, erster Bevollmächtigter der IG Metall Amberg. Einige Metaller diskutierten über die von den Arbeitgebern geforderte Nullrunde. "Für uns ist das keine Option", erklärt der Leiter der Vertrauensleute, Marco Bauer. "Die Beschäftigten haben in diesem Jahr außergewöhnliche Flexibilität gezeigt. Das muss jetzt auch gewürdigt werden. Außerdem ist die wirtschaftliche Lage bei Siemens Healthineers durchaus stabil."

Die Veranstaltung fand im Zuge einer bayernweiten Aktionswoche mit dem Thema "Fairwandel statt Zukunftsangst" statt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.