07.12.2018 - 16:09 Uhr
KemnathOberpfalz

Jede Menge Bilanzen

Die Kemnather Stadträte hören in ihrer Sitzung jede Menge Zahlen. Mit dem kommunalen Haushalt haben diese aber nichts zu tun

von Holger Stiegler (STG)Profil

Vorgestellt wurde in der jüngsten Sitzung des Stadtrates der Jahresabschluss 2017 der Klärschlammvererdungsanlage Kemnath GmbH. Die Bilanzsumme liegt demnach bei 955 237 Euro nach 924 043 Euro im Vorjahr. Der Bilanzverlustvortrag wird mit 394 007 Euro festgehalten, im Jahr davor lag er bei 411 642 Euro. Die Schulden bei Kreditinstituten verringern sich im Vergleich deutlich: Ende 2017 waren es 550 000 Euro, zwölf Monate zuvor noch 700 000 Euro.

Der Jahresabschluss 2017 der KEM GmbH Kemnather Energie Management weist als Bilanzsumme 48 823 Euro aus (47 702 Euro im Vorjahr). Der Verlustvortrag auf neue Rechnung liegt bei 14 238 Euro (15 295 Euro). Bei der KEM Bürgerphotovoltaikanlage GmbH & Co.KG stehen als Bilanzsumme 418 318 Euro (426 565 Euro). Als Jahresüberschuss stehen unterm Strich 9162 Euro (9213 Euro). In der Gesellschaftversammlung im Juli 2018 war beschlossen worden, einen Betrag von sieben Prozent auf das gezeichnete Kapital auszuschütten.

Bürgermeister Werner Nickl informierte, dass für die Gemeindeverbindungsstraße Guttenberg-Atzmannsberg eine Beschilderung angebracht worden sei, wonach Lastwagen mit über 3,5 Tonnen die Strecke nicht befahren dürfen. Hier hatte es in der Vergangenheit Beschwerden gegeben, dass die Straße immer wieder als "Abkürzung" vom Schwerlastverkehr benutzt wird als Folge der ausgeschilderten Umleitung wegen der Sperrung der B 299 durch den Hessenreuther Wald.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.