05.06.2020 - 15:13 Uhr
KemnathOberpfalz

Neue Pflegefachkraft für die Senioren

Heimleiterin Claudia Heier (rechts) und Sylvia Grunert (links) gratulierten der neuen gerontopsychiatrischen Pflegefachkraft Anja Gärtner zur bestandenen Prüfung.
von Josef ZaglmannProfil

Nicht nur im häuslichen Umfeld, sondern auch in stationären und teilstationären Altenhilfeeinrichtungen wird eine angemessene Betreuung der Erkrankten immer schwieriger. Von entscheidender Bedeutung ist deshalb eine Betreuung, die sich auf profunde Fachkenntnisse, ein spezielles Pflegeverständnis und eine klare individuelle Einstellung seitens der Pflegenden stützt.

Weitere Informationen zum Haus Falkenstein

Kemnath

Fachkräfte immer wichtiger

Deshalb spielen gerontopsychiatrische Fachkräfte bei der Betreuung von Senioren eine immer größere Rolle. Sie sind spezialisiert auf die Arbeit mit psychisch wesensveränderten Personen, besonders mit altersverwirrten Menschen. Ihre Arbeit umfasst über die Pflege hinaus Beschäftigung, Gedächtnis- und Orientierungstraining mit den zu pflegenden Personen.

Im Seniorenzentrum Haus Falkenstein in Kemnath hat Anja Gärtner vor kurzem ihre Ausbildung zur gerontopsychiatrischen Pflegefachkraft abgeschlossen. Diese berufsbegleitende Weiterbildung ist in ihrem Schwerpunkt darauf ausgerichtet, über Schlüsselqualifikationen pflegerisches, soziales und organisatorisch-rechtliches Fachwissen zu vermitteln. Sie hat das Ziel, wichtige Themen rund um psychiatrische Erkrankungen zu vertiefen. Sie soll dazu befähigen, im pflegerischen Aufgabenbereich steuernd, anleitend und beratend tätig zu sein. Dazu zählen auch Vernetzungs- und Kooperationsfähigkeiten und die richtige Anwendung von Qualitätsmanagement.

Von großer Bedeutung sind auch eine ausgeprägte Persönlichkeits- und Sozialkompetenz, die in Verbindung mit einer ökologisch systemischen Betrachtungsweise einen prädestinierten Einsatz der Absolventen dieser Weiterbildung zulassen. Für diese Weiterbildung wurde Anja Gärtner von ihrem Arbeitsgeber, dem BRK Kreisverband Tirschenreuth, freigestellt. Sie dauerte vom Februar 2019 bis zum Mai 2020.

Anstrengende Zeit

Nach einer Woche Unterricht im BRK-Kompetenzzentrum für die Fort- und Weiterbildung in der Pflege in Bayreuth hatte sie anschließend als Vollzeitfachkraft jeweils drei Wochen Schichtdienst im Haus Falkenstein. "Das war eine sehr anstrengende Zeit", versicherte sie, "aber die Anstrengung hat sich gelohnt".

Vor kurzem schloss sie ihre Weiterbildung mit sehr gutem Erfolg ab. Das Thema ihrer Projektarbeit lautete: "Implementierung einer Alpaka-Besuchsgruppe im Haus Falkenstein zu therapeutischen Zwecken für Senioren mit Demenzerkrankungen." Die praktische Umsetzung musste aufgrund der strengen Sicherheitsmaßnahmen in der Corona-Pandemie verschoben werden. "Sie wird aber baldmöglichst nachgeholt" versicherte Heimleiterin Claudia Heier. Unterstützt wird die frisch gebackene gerontopsychiatrische Pflegefachkraft dabei vom Alpaka-Pferdehof in Höflas bei Kirchenthumbach.

Seit 2013 engagiert sich Anja Gärtner als examinierte Altenpflegekraft im Haus Falkenstein für die Seniorinnen und Senioren. "Diese verantwortungsvolle Aufgabe macht mir Spaß", versicherte sie. Derzeit hilft sie im Wohnbereich 1 mit. Ihre Chefin dort ist Sylvia Grunert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.