09.12.2020 - 14:48 Uhr
KemnathOberpfalz

Realschule Kemnath: Freie Wähler stehen hinter Neubau

Wie geht es beim geplanten Neubau der Realschule Kemnath weiter? Um sich für die Abstimmung im Kreistag ein Bild zu machen, erkundigten sich die Freien Wähler vor Ort über Konzepte für modernen Unterricht und künftige Ausstattungswünsche.

In der Realschule Kemnath werden derzeit 803 Schüler in 33 Klassen unterrichtet.
von Externer BeitragProfil

Der Kreistag stimmt am Freitag, 11. Dezember, darüber ab, wie es mit den Neubau der Realschule in Kemnath weitergeht. Ursprünglich lag die Kostenschätzung bei 35 Millionen Euro, mittlerweile ist die Rede von über 60 Millionen Euro. Die Kreistagsmitglieder der Freien Wähler (FW) informierten sich daher vor Ort über die derzeitige Situation.

Rektor German Helgert führte die Kommunalpolitiker durch das Gebäude und machte laut Mitteilung der Freien Wähler die Notwendigkeit eines Neubaus deutlich. Er berichtete, dass 803 Schüler in 33 Klassen unterrichtet werden, sprach die Raumnot vor allem bei Fachräumen und Sportstätten an und lobte die sehr gute technische Ausstattung der Schule durch den Landkreis. Auch die zahlreichen Kooperationen der Realschule mit regionalen Firmen und die vom Kultusministerium prämierten Aktivitäten bei naturwissenschaftlichen Fächern zeigte der Rektor auf.

Eine baulich und technisch optimal ausgestattete Realschule ist ein wichtiger Baustein für die Zukunftsfähigkeit unserer Bildungsregion.

FW-Fraktionsvorsitzender Hans Klupp

Fraktionsvorsitzender Hans Klupp gab ein eindeutiges Bekenntnis zum geplanten Neubau der Realschule ab: „Eine baulich und technisch optimal ausgestattete Realschule ist ein Aushängeschild und ein wichtiger Baustein für die Zukunftsfähigkeit unserer Bildungsregion. Die Freien Wähler stehen deshalb zum geplanten Neubau.“

Wichtig sei, die Bedürfnisse und Notwendigkeiten einer modernen Schule zu kennen. Die Planung und Ausstattung sollten in enger Abstimmung durch Schule und Landkreis erfolgen. Helgert erläuterte daher die Konzepte und pädagogischen Ideen. Er skizzierte die Vorteile einer "bewegten Schule", welche technischen und digitalen Ausstattungen nötig sind oder warum es eine große Aula braucht. Auch die Notwendigkeit von modernen Sportstätten, großen Pausenhöfen, einer Schulküche und einem großzügigen Haltebereich für Schulbusse stellte der Rektor eindringlich dar. Die vorliegende Planung und die gewünschte Ausstattung würden dem heutigen Standard entsprechen.

Als Vorsitzender wies Kreisrat Ely Eibisch auch auf die Möglichkeit einer CO2-neutralen Strom- und Wärmeversorgung durch die Kemnather Biogas-Genossenschaft hin: „Das ist nachhaltig und vorbildlich für den Umwelt- und Klimaschutz und zudem eine Chance für die heimische Landwirtschaft. Ein ideales Beispiel für das Konzept ‚Aus der Region – für die Region‘“. Die Freien Wähler seien sich einig, auch diese Idee zu unterstützen.

Kostenschock beim Realschulbau in Kemnath

Kemnath
Rektor German Helgert (Zweiter von rechts) führte die FW-Kreisräte durch die Realschule.
Auf dieser Wiese an der Berndorfer Straße (vorne) soll einmal die neue Realschule Kemnath stehen. Im Hintergrund ist die Mehrzweckhalle zu sehen.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.