10.12.2019 - 15:15 Uhr
KemnathOberpfalz

Schwere Entscheidung für Juroren

Tyrek Schmelzer aus der sechsten Klasse ist der Schulsieger beim Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen an der Mittelschule. Im Mehrzweckraum der Grundschule las er einen Ausschnitt aus dem Buch "Varippuli" vor.

Tyrek Schmelzer ist der Schulsieger, Ashley Flores (sitzend von links) kam auf Platz zwei beim Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen der Mittelschule. Die weiteren Plätze belegten Michelle Szynawa (rechts) und Alexander Bauer (links. Rektorin Christine Wiesend (hinten rechts) dankte den Juroren Christiana Zaglmann, Carola Reger, Damaris Bergemann und Norbert Lang (hinten von links).
von Josef ZaglmannProfil

Tyrek wird die Schule beim Kreisentscheid in Tirschenreuth vertreten. Hinter ihm platzierte sich Ashley Flores. Sie hatte sich eine Stelle aus "Kikis wilde Welt" von Katja Henkel ausgesucht. Auch die anderen Vorleser, Michelle Szynawa (3. Platz) und Alexander Bauer (4. Platz), machten ihre Sache gut. Als Anerkennung für ihre Leseleistungen erhielten die beiden Erstplatzierten je einen Buchgutschein vom Kemnather Buchladen. Deutschlehrer Thomas Seitz hatte den Wettbewerb organisiert, Klassenlehrerin Marie Bocka ihre Schüler sehr gut darauf vorbereitet.

Der Wahltext sollte ein Ausschnitt aus einem Buch sein, der sich für eine fünfminütige Leseprobe eignet. Damit der Vorleser seine Ausdrucksfähigkeit zeigen konnte, musste das eine möglichst spannende Stelle mit wörtlichen Reden sein. Damit die Zuhörer den Zusammenhang besser verstanden, gab es vorher eine kurze Inhaltsangabe und die Vorstellung der Hauptpersonen. Außerdem musste ein unbekannter Text vorgetragen werden.

Erstmal gab es vier Juroren. Elternbeiratsvorsitzende Damaris Bergemann (Mittelschule), Carola Reger sowie die ehemaligen Lehrkräfte Christiana Zaglmann und Norbert Lang hatten kein leichtes Amt. Bei jeweils beiden Texten hatten sie nicht nur die Lesetechnik, sondern auch die Interpretation zu beurteilen. Jeder Juror konnte in den einzelnen Kategorien jeweils fünf Punkte vergeben. Die Buben und Mädchen der fünften Klasse durften bei diesem Wettbewerb zuschauen und zuhören. Rektorin Christine Wiesend dankte den Vorlesern, Juroren und Thomas Seitz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.