27.08.2018 - 14:04 Uhr
KemnathOberpfalz

Stöbern für „Auto-Freaks“

Der Teilemarkt in Kemnath erlaubt wieder viele Schnäppchen.

Tiefe Einblicke sind nötig, um das richtige Teil zu finden
von Holger Stiegler (STG)Profil

(stg) „Wenn Du was suchst, dann findest Du es hier mit großer Wahrscheinlichkeit auch!“ Harald Berner kommt aus der Nähe von Bayreuth und weiß, wovon er spricht. Er bezeichnet sich selbst als „Auto-Freak“ mit einem besonderen Interesse an Oldtimern. Schrauben und herumbasteln ist sein Hobby – und genau deswegen ist er am Samstag in Kemnath an der richtigen Stelle. Denn hier gibt es in der Tat wohl so ziemlich alles, was mit dem Thema Auto und Oldtimer in Verbindung gebracht wird. Mit dem Oldtimer-Treffen des KEM-Verbandes am letzten August-Wochenende einher geht nämlich rund um die Mehrzweckhalle alljährlich der Teilemarkt, der von Peter Opolka organisiert wird.

Wer nicht zum ersten Mal über das Areal bei der Kemnather Mehrzweckhalle flaniert, bekommt schnell den Eindruck, dass er viele Besucher und erst recht Händler hier schon einmal gesehen hat. Den Reiz des Teilemarktes machen mehrere Aspekte aus: Man kann in Ruhe stöbern und feilschen und meist findet der Kunde auch das, was er braucht. Das Angebot ist eine wahre Schatzkiste für die Oldtimer-Freunde: Schrauben, Düsen, Federn, alte Reparaturanleitungen, Werkzeuge, aber auch Helme, Auspufflack und Modellautos – dies alles gibt es beim Teilemarkt zu bewundern, zu kaufen und zu tauschen. Und auch, was Otto Normalverbraucher vielleicht eher bei Alteisen oder Sondermüll entsorgt hätte, findet in Kemnath nicht selten reißenden Ansatz.

Gerne angenommen werden von den Besuchern aber auch die Anbieter, die ihre Waren in der Mehrzweckhalle anbieten. Bei dieser Gelegenheit kann man sich dann auch gleich mit Speisen und Getränken stärken.

Rund um die Kemnather Mehrzweckhalle herrscht am Samstag wieder Oldtimer-Trödel-Alarm.

Und sei das gesuchte Teil auch noch klein: In Kemnath wird praktisch jeder fündig.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.