03.10.2020 - 13:01 Uhr
KemnathOberpfalz

Streit unter Jugendlichen: Mehrere Strafanzeigen gegen 17-Jährigen

Drei gegen einen: Ein 16-jähriger Junge aus dem westlichen Landkreis Tirschenreuth, der mit dem Rad unterwegs war, wurde von einer Gruppe angehalten und von einem 17-Jährigen am Kopf verletzt. Den erwarten nun mehrere Anzeigen.

Symbolbild
von Vanessa Lutz Kontakt Profil

Am 02.10.2020, gegen 15.00 Uhr, kam es auf dem parallel zur Staatsstraße 2665 verlaufenden Fahrradweg zur einer Auseinandersetzung unter Jugendlichen, heißt es in einer Mitteilung der Polizei Kemnath.

Ersten Ermittlungen zufolge sei ein 16-jähriger Junge aus dem westlichen Landkreis Tirschenreuth, der dort mit seinem Fahrrad unterwegs war, von einer dreiköpfigen Gruppe angehalten worden. Im weiteren Verlauf sei der Fahrradfahrer dann aus der Gruppe heraus von einem 17-Jährigen aus dem Landkreis Sulzbach-Rosenberg am Kopf verletzt worden, weswegen sich der Junge zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus begeben musste.

Im Zuge einer eingeleiteten Fahndung habe das Trio von Beamten der Polizeiinspektion Kemnath im Bereich des Tatortes angetroffen werden.

Als die Identität des 17-Jährigen festgestellt werden sollte, habe dieser versucht zu flüchten. Nach kurzer Verfolgung zu Fuß habe dessen Flucht vereitelt und der junge Mann festgenommen werden können. Hierbei habe sich der Tatverdächtige vehement gegen seine Festnahme widersetzt, weswegen dieser gefesselt und zur Dienststelle der Polizeiinspektion Kemnath verbracht werden musste. Bei der Widerstandshandlung wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt, heißt es weiter.

Einiges zu tun haben die Beamten in Bayern momentan

München

Während des gesamten Einsatzes seien die anwesenden Polizeibeamten von dem Festgenommenen auf das Übelste beleidigt worden.

Nachdem sich der junge Mann schlussendlich beruhigt hatte, habe dieser am Abend in die Obhut seiner Eltern entlassen werden können. Ihn erwarten nun verschiedene Strafanzeigen nach dem Strafgesetzbuch, u.a. wegen Nötigung, Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Zeugen, welche Beobachtungen zur Körperverletzung am Radweg machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Kemnath unter der Rufnummer 09642/9203-0 in Verbindung zu setzen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.