04.08.2019 - 11:03 Uhr
KemnathOberpfalz

Mit Umsicht Fusionen begleitet

Der scheidende Aufsichtsrat der Raiffeisenbank Oberpfalz NordWest eG Hubert Kellner und sein Aufsichtsratskollege Dr. Bernhard Schäfer wurden bei der letzten Sitzung des Gremiums feierlich verabschiedet.

Vorstand Herbert Meier und Thomas Keck sowie der neue Aufsichtsratsvorsitzende Johannes Reger danken Bernhard Schäfer (mit Ehefrau Evita) sowie Hubert Kellner (von links) für ihren jahrzehntelangen Einsatz im Aufsichtsrat. Dem schließen sich Vorstand Robert Haubner und der Vorstandsprecher der Genossenschaft, Joachim Geyer (von rechts), an.
von Roman MelznerProfil

Gemeinsam haben Hubert Kellner und Bernhard Schäfer über ein halbes Jahrhundert ehrenamtlich als Aufsichtsrat der Genossenschaft gedient. Der 66-jährige Hubert Kellner aus Waldershof wurde 1999 zum Aufsichtsrat der damaligen Raiffeisenbank Kemnather Land - Steinwald eG berufen und galt seither als ruhige und ausgleichende Persönlichkeit, die stets den jeweiligen Vorständen mit Rat und Tat zur Seite stand. Nach 15 Jahren wurde der ehemalige Bürgermeister der Stadt Waldershof 2014 als Nachfolger von Christian Baumann aus Kemnath zum Vorsitzenden des Gremiums gewählt.

Kellner habe sehr umsichtig und mit viel Feingefühl die Fusion mit der Raiffeisenbank Grafenwöhr-Kirchenthumbach begleitet, erklärte Vorstandssprecher Joachim Geyer in seiner Laudatio. Der scheidende Chef des Aufsichtsrates sei zudem drei Perioden lang Bürgermeister der Stadt Waldershof gewesen und diene bis heute noch der Kommune als Stadtrat. Kellner habe mit großer Umsicht und mit einem hohen Maß an Flexibilität die Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender ausgeübt. Er habe sowohl nach innen wie auch nach außen die Interessen der regional geprägten Genossenschaft vertreten, lobte Geyer.

Ebenso aus altersbedingten Gründen wurde Bernhard Schäfer aus Kirchenthumbach als Aufsichtsrat verabschiedet. Diesem, damals noch für die Raiffeisenbank Kirchenthumbach, gehörte der Apotheker im Ruhestand seit 1985 an. Von 1991 bis 1993 bekleidete er das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden und begleitete 1993 die Fusion mit der damaligen Raiffeisenbank in Grafenwöhr. Dort schätzte man ihn sehr wegen seines enormen Fachwissens und seiner wohlüberlegten Diskussionspunkte und Vorschläge.

Ab 2012 war Schäfer stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der damaligen Raiffeisenbank Grafenwöhr-Kirchenthumbach und somit in die Fusion zur heutigen Raiffeisenbank Oberpfalz NordWest eG eingebunden. 2015 erhielt der 66-Jährige die "Silberne Ehrennadel mit Urkunde" des Genossenschaftsverbandes als Anerkennung und Ausdruck des Dankes für seine damals 30-jährige verdienstvolle Tätigkeit in der bayerischen Genossenschaftsorganisation.

Neuer Aufsichtsratsvorsitzender ist Johannes Reger aus Erbendorf, Stellvertreter Paul Reichenberger aus Grafenwöhr. Weiter gehören dem Gremium Thomas Benkler aus Neusorg, Josef Birkner (Kemnath), Alois Lehner (Kirchenthumbach) und Martin Wolf (Immenreuth) an.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.