09.12.2020 - 09:37 Uhr
KemnathOberpfalz

Den Unrat in die Zange nehmen: Grund- und Mittelschule Kemnath bekommt 40 Müllgreifer

Müllgreifer gehören jetzt zur Ausstattung der Grund- und Mittelschule Kemnath. Weil sich die Schule wieder um die Auszeichnung "Umweltschule in Europa" bewirbt, passt die Anschaffung wunderbar.

Müllgreifer gehören jetzt zur Ausstattung der Grund- und Mittelschule Kemnath.
von Holger Stiegler (STG)Profil

Rund 40 Müllgreifer stehen ab sofort an der Grund- und Mittelschule Kemnath zur Verfügung, um Unrat aufzusammeln. Finanziert worden sind die Gerätschaften mit einem Teil des Geldes, das die Stadt im Zuge der Näh-Aktion von Mund-Nasen-Schutz aus Stoff an verschiedene Vereine, Einrichtungen und Aktionen gespendet hat. Für die Stadt überreichte Dritte Bürgermeisterin Katharina Hage die Greifer an Schulleiterin Christine Wiesend sowie an die drei Schülersprecher Tim Domeyer, Michelle Krause und Celine Kastner. Auch die nötigen Müllsäcke und -beutel stellt die Kommune zur Verfügung. Die Idee für die Anschaffung geht auf die Anregung einer Kemnather Bürgerin in einem Brief an die Kommune zurück, eine ehrenamtliche Gruppe zum "Müllsammeln" zu gründen.

Lehrerin Heidrun Schelzke-Deubzer betonte, dass sich die Schule aktuell um die Auszeichnung als „Umweltschule in Europa“ des LBV bewerbe. Zweimal sei man hier in der Vergangenheit bereits erfolgreich gewesen. Eines der Leitthemen dafür laute „Weg mit dem Müll!“, so dass die neuen Greifer hierzu perfekt passen würden. Geplant ist, dass die Klassen jederzeit auf die Gerätschaften zugreifen können, um im Sinne des Umweltschutzes tätig zu werden, beispielsweise während einer Wanderung oder bei den aktuellen „alternativen“ Sportstunden. Darüber hinaus sollen die Müllzangen auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden und können über den Hausmeister der Schule nach Voranmeldung (E-Mail: hausmeister[at]gms-kemnath[dot]de oder Mobil: 0160/90277367) beispielsweise von Vereinen oder Jugendgruppen ausgeliehen werden.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.