11.07.2018 - 11:41 Uhr
KemnathOberpfalz

Weg mit Wissen gepflastert

Zur Siegerehrung beim Landeswettbewerb des Bayerischen Jugendrotkreuzes reist Sven Lehner am Vortag an. Der stellvertretende Geschäftsführer des BRK-Kreisverbandes Tirschenreuth tritt die Reise nach Langenzenn am Ende nicht umsonst an.

Die „Pflasterrocker“ aus Kemnath (links) und die „Stonewoodkids“ aus Erbendorf sichern sich beim Jugendrotkreuz Landeswettbewerb in ihrer Stufe jeweils den zweiten Platz.

Die "Pflasterrocker" aus Kemnath und die "Stonewoodkids" aus Erbendorf setzten beim Landeswettbewerb des Bayerischen Jugendrotkreuz (JRK) als Vertreter für den Bezirksverband Niederbayern/Oberpfalz ihren Erfolgskurs fort. Beide Gruppen eroberten jeweils den zweiten Platz. Das Jugendrotkreuz (JRK) Kemnath trat bei den Bambini (Jahrgänge 2009 bis 2012), die Erbendorfer in der Stufe 1 (2006 bis 2008).

Für den Landeswettbewerb hatten sich jeweils die beiden Erstplatzierten der fünf BRK-Bezirksverbände qualifiziert. Das JRK Kemnath vertrat den Kreisverband Tirschenreuth beim Bezirkswettbewerb Niederbayern/Oberpfalz in Osterhofen (Kreisverband Deggendorf) und belegte den zweiten Platz. Das JRK Erbendorf holte sich hier den ersten Platz.

In Lagenzenn (Kreisverband Fürth) bezogen die beiden Gruppen am dortigen Schulgelände zunächst Klassenzimmer als Übernachtungsquartiere. Nach dem Abendessen stand die offizielle Begrüßung auf dem Programm, bevor es "Chill & Game" für die Kinder hieß. Am folgenden Morgen starteten die Teilnehmer direkt nach dem Frühstück mit dem Parcours, dessen Stationen quer durch den Ort verteilt waren. Hier galt es Wissen, Können, Kreativität und Teamwork unter Beweis zu stellen. Auf der Agenda standen dazu Rot-Kreuz-Wissen, "Wir und das Rote Kreuz", "Schlaubayer", Fun & Action, aber natürlich auch Erste Hilfe in Theorie und Praxis. Hinzukamen das Stegreifspiel "Musisch und kreativ". Am Abend sorgten das "Nimmerland" mit Spielangeboten im Außenbereich, eine alkoholfreie Cocktailbar, das Casino und die Disco im Innenbereich für einen unterhaltsamen Abend. Die Erbendorfer Kinds nahmen zudem an einem Tapas-Workshop bei Profikoch und Ernährungsexperten Marcus Beran teil.

Nach dem Frühstück musste schon wieder gepackt werden, ehe die Spannung bei der Siegerehrung mit der Übergabe von Urkunden und Medaillen stieg. Den Festakt mit JRK-Bundesleiter Marcus Janßen moderierte -Landesleiterin Sonja Hieber. Die Bambini aus Kemnath unter der Leitung von Kristina Konz und Lena Bäumler sicherten sich dabei den zweiten Platz. Die Erbendorfer mit ihren Gruppenleiterinnen Monika Stahl und Tanja Heider eroberten in der Stufe 1 ebenfalls den zweiten Rang. Zu den ersten Gratulanten zählte stellvertretender Kreisgeschäftsführer Sven Lehner. Außerdem dankte er den Gruppenleitern und Betreuern, die mit ihrem enormen Engagement eine derartig gute und von Erfolg gekrönte Jugendarbeit vor Ort ermöglichen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp