18.03.2019 - 15:33 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Betrunkener beißt Autofahrerin in die Nase

Ein betrunkener Mann schlägt eine 50-Jährige und beißt ihr in die Nase - weil sie ihn nicht nach Hause fahren wollte.

Symbolbild
von Externer BeitragProfil

In Angst und Schrecken wurde eine 50-jährige Weidenerin in der Nacht von Samstag auf Sonntag versetzt. Die Autofahrerin war gegen 00.45 Uhr auf der B 470 von Auerbach in Richtung Kirchenthumbach unterwegs, als laut einer Pressemitteilung der Polizei kurz vor der Abzweigung nach Altzirkendorf ein betrunkener 27-Jähriger auf die Straße sprang und sie zur Vollbremsung zwang.

Anschließend stieg der Mann aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach in das Auto und verlangte, nach Hause gefahren zu werden. Die Weidenerin versuchte zwar, den dreisten Herrn zum Aussteigen zu bewegen, doch damit war er ganz und gar nicht einverstanden: Er schlug ihr ins Gesicht und biss ihr in die Nase. Anschließend verließ er das Auto und verschwand. Die alarmierte Polizeistreife nahm den Randalierer schließlich in Göttersdorf in Gewahrsam - allerdings erst, nachdem er die Scheibe einer Haustür in Göttersdorf eingeschlagen hatte. Dabei zog er sich Schnittverletzung zu. Das hielt den 27-Jährigen aber nicht davon ab, gegen den Streifenwagen zu treten. Die restliche Nacht musste der Mann in der Haftzelle der Eschenbacher Polizeiinspektion verbringen.

Die Weidenerin wurden bei dem Angriff mittelschwer verletzt wurde zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Auch die Schnittverletzungen des 27-Jährigen wurden im Krankenhaus versorgt. Den Schaden an der eingeschlagenen Haustür schätzt die Polizei auf etwa 250 Euro. Der Täter muss nun mit einer Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und weiterer Straftaten rechnen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.