Bund Naturschutz in Kirchenthumbach will Infotafeln für die Bevölkerung

Kirchenthumbach
09.11.2022 - 14:25 Uhr
Die Ortsgruppe des Bund Naturschutz in Kirchenthumbach führte in den vergangenen Jahren viele Pflegearbeiten durch. Künftig will sie diese Arbeiten auf mehrere Schultern verteilen.

Drei Jahr lange waren auch bei der Ortsgruppe Kirchenthumbach des Bund Naturschutz wegen der Coronapandemie keine Versammlungen möglich gewesen. Vorsitzender Reinhold Wilterius eröffnete die Sitzung deshalb mit einem Rückblick auf die Aktivitäten der letzten drei Jahre, wie es in einer Mitteilung heißt.

Wilterius berichtete von zahlreichen Arbeitseinsätzen im Steinbruch Sommerau. In Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde und dem Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald wurden umfangreiche Pflegemaßnahmen und Freilegungen der geologischen Formationen und biologischen Besonderheiten, wie beispielsweise streng geschützte Tierarten und Pflanzen, durchgeführt.

Das Biotop Steinbruch stelle wegen intensiver Sonneneinstrahlung und Trockenheit extreme Anforderungen an die hier vorkommenden typischen Arten. Durch jahrzehntelange Brache sei diese Situation allerdings erheblich verschlechtert worden. Entsprechend sei das Ziel der jährlichen Pflegearbeiten die schrittweise Wiederherstellung bei gleichzeitigem Erhalt des Steinbruchbiotops. Erfreulicherweise habe die Ortsgruppe auch den Schäfer Alexander Burggraf gefunden, der mit seinen Schafen eine naturnahe Beweidung durchführt.

In der anschließenden Diskussion wurden vor allem Wege erörtert, wie diese anstrengende Pflegearbeit zukünftig auf mehrere Schultern verteilt werden kann. Die Gruppe möchte hierzu Informationstafeln an den beiden Eingängen des für Spaziergänger frei zugänglichen Steinbruchs aufstellen und im nächsten Jahr auch Führungen durchführen. Die Hoffnung: So Interesse bei der Bevölkerung wecken und aktive Unterstützer zu finden. Die Versammlung hat beschlossen, die Infotafeln in Eigenregie anfertigen zu lassen. Bei den fälligen Vorstands-Neuwahlen blieb alles beim Alten: Vorsitzender Reinhold Wilterius, zweiter Vorsitzender Rainer Knoll, Kassier Philipp Kirsch, Schriftführerin Elisabeth Kirsch.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.