15.01.2020 - 13:27 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

"First Responder": Spender sagt neues Fahrzeug zu

Satte 1000 Euro übergibt der Vorstand der Feuerwehr in der Jahreshauptversammlung an seine neu geschaffene "First-Responder"-Gruppe. Der Vereinswirt lässt sich da nicht lumpen und legt einen "Hunderter" drauf.

Spende der Feuerwehr an ihre "First-Responder"-Gruppe.
von Fritz FürkProfil

Die zwei "Fünfziger" übergeben die beiden Enkelkinder der Wirtsleute, Lea und Mia.

Kommandant Torsten Goss ließ dabei die noch kurze Geschichte der "First Responder" mit Geburtsdatum 1. Januar 2020 Revue passieren. Die beiden Projektleiter Justin Goss und Marco Fraunholz waren zusammen mit den beiden Kommandanten im Frühjahr 2019 im Rathaus, wo sie den Bürgermeistern das System vorstellten. Nach einer langen Planungsphase wurde das Projekt am 4. September 2019 dem Gemeinderat näher erläutert. Die Begeisterung im Gremium war so groß, dass es sich einstimmig für das Projekt entschied. Nach der Genehmigung durch den Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung waren die formalen Grundlagen erfüllt.

Goss betonte, dass sich die "First Responder" komplett aus Spenden durch Vereine, Firmen und der Bürgerschaft finanzierten. Schon nach wenigen Wochen Spendenaktion sei es möglich gewesen, Schutzanzüge zu bestellen. Um am 1. Januar 2020 starten zu können, war ein Fahrzeug notwendig. Die Gemeinde stellte dafür vorübergehend das alte Mehrzweckfahrzeug zur Verfügung. Freudig gab der Kommandant abschließend bekannt, dass ein Spender ein neues Fahrzeug zugesagt habe.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.