12.04.2021 - 11:11 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Marktgemeinderat Kirchenthumbach wünscht sich eine interregionale ILE-Zusammenarbeit

Ergänzt um einige Klarstellungen billigte der Marktgemeinderat den Satzungsentwurf für die Gründung des Vereins "Kooperation VierStädtedreieck".

Bürgermeister Jürgen Kürzinger.
von Robert DotzauerProfil

Die neue Rechtsform mit dem Zusatz e.V. soll die bisherigen Vereinbarungen zur interkommunalen Zusammenarbeit der 10 Gemeinden im Rahmen der "Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) ersetzen. Erweitert um die Namensgebung "im Oberpfälzer Hügelland" gab es jedoch aus dem Rat einige Änderungswünsche insbesondere zur Zusammenarbeit mit staatlichen Dienststellen und kommunalen Körperschaften, mit dem Tourismusverband und dem Naturpark Nördlicher Oberpfälzer Wald.

Daniel Götz regte an, die in § 9 Abs. 4 des Satzungsentwurfs formulierte räumliche Zusammenarbeit weiter zu fassen. "Man sollte in größeren Gebietseinheiten denken", forderte der Jurist. Diesen Wunsch befürwortete auch Georg Adelhardt. "Auch der Veldensteiner Forst gehört explizit genannt" und auch Jürgen Geyer forderte, über Landkreisgrenzen hinaus zu denken und die interkommunale Zusammenarbeit in eine interregionale Kooperation auszuweiten. Zudem hofft der CWG-Rat aufbauend auf die künftige Vereinsbasis auf eine Belebung des Maßnahmenkataloges.

Die neue Rechtsform soll die Fördermöglichkeiten vereinfachen, erläuterte Geschäftsleiter Matthias Kroher auf Nachfrage von Jan Wiltsch über den Mehrwert der neuen Vereinbarung. Bürgermeister Jürgen Kürzinger verwies ergänzend auf die Empfehlungen des Amtes für Ländliche Entwicklung. Erhalten bleiben soll die Geschäftsstelle des künftigen Vereins in Grafenwöhr. Die Umlage der Verwaltungskosten orientiert sich an der Einwohnerzahl der jeweiligen Mitgliedsgemeinde. Mit deutlich höheren Beiträgen sei nicht zu rechnen, versicherte der Bürgermeister. Dem Satzungsentwurf stimmte die Ratsversammlung einstimmig zu. Voraussetzung ist allerdings die Einarbeitung der Kirchenthumbacher Vorschläge. Die Gründungsversammlung des Vereins ist für den 20. April 2021 in Grafenwöhr geplant.

Nur einen Hinweis gab es im Informationsteil der Sitzung. Auf Beschwerden über Störungen im Telekommunikationsnetz eingehend empfahl Geschäftsleiter Matthias Kroher den Betroffenen, sich direkt an die Telekommunikations-Unternehmen zu wenden. In Unkenntnis des jeweiligen Anbieters sei eine Intervention der Marktgemeinde nicht möglich.

Container für das Kirchenthumbacher Kinderhaus

Kirchenthumbach
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.