07.05.2019 - 14:23 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Neuer Stand ein "Hingucker"

In kürzester Zeit wirken sehr viele Rädchen zusammen und stellen sich unentgeltlich in den Dienst der guten Sache: In einem großen Akt der Solidarität wird dafür gesorgt, dass der Verein „Hilfe für Anja“ zum Blickfang wird.

In einer kleinen Feierstunde wird der neue Messestand des Vereins „Hilfe für Anja“ offiziell eingeweiht. Mit dabei die Beteiligten (von links) Fabian Fuhrich, Josef Schreglmann, Ramona Rieger, Jens Zimmermann, Micharel Sporrer, Andreas Trips, Natascha Dötterl und Hans Walter.
von Petra LettnerProfil

Bei der Gewerbeschau "Pega" in Pressath präsentierte sich der Verein erstmals im Alt und Jung ansprechenden neuen Gewand. Der neue Messeauftritt soll alle Menschen, die sich noch keine Gedanken über das Thema "Typisierung beziehungsweise Stammzellenspende" gemacht haben, zum Nachdenken anregen.

In einer kleinen Feierstunde bedankte sich Vorsitzender Michael Sporrer bei allen Beteiligten für ihr soziales Engagement und den tollen Einsatz im Dienste der guten Sache. Das Ziel, das man mit dem neuen Infostand erreichen wollte, sei bereits am ersten Messetag vollends aufgegangen, freute er sich: "Die Leute bleiben stehen und fragen nach; auch diejenigen, die schon lange typisiert sind, erzählen, wann und wo sie durch 'Hilfe für Anja' aufgenommen worden sind."

Gekommen waren auch die Models Natascha Dötterl, Ramona Rieger und Fabian Fuhrich sowie Hans Walter vom Fotostudio "Schnappschuss" aus Kastl, der mit seinen fotografischen und gestalterischen Fähigkeiten "den Weg zum Erfolg geebnet" habe, erklärte Sporrer. Weiter begrüßte er die Geschäftsführer Andreas Trips und Jens Zimmermann von der "Unisono GmbH", die das neue "Äußere" finanziell gestemmt haben. Neben den Druckkosten wurden auch noch die ersten Typisierungen an diesem Tag finanziert. Die Marktgemeinde Kirchenthumbach repräsentierte zweiter Bürgermeister Josef Schreglmann, der, wie er sagte, ebenfalls voll hinter der guten Sache stehe.

Vorsitzender Michael Sporrer zeigte sich stolz und sehr zufrieden mit dem neuen Messeauftritt, der von allen Seiten Lob und höchste Anerkennung geerntet habe. Er hoffe, dass sich der Aufwand gelohnt habe "und viele Menschen stehen bleiben, inne halten und sich den Ruck geben, sich der weltweiten Datenbank zur Verfügung zu stellen".

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.