23.02.2020 - 12:13 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Weiberfasching beim SC Kirchenthumbach

Der Sportclub Kirchenthumbach hatte eingeladen und die in schicken und ideenreichen Kostümen verpackten Weiberleut strömten Massenhaft in die Sporthalle.

Volles Haus beim Weiberfasching des SC Kirchenthumbach
von Fritz FürkProfil

Noch vor einigen Jahren wurde der Weiberfasching am Unsinnigen Donnerstag hierzulande eher zurückhaltend gefeiert. Doch jetzt ist diese Gaudi ein Höhepunkt in der fünften Jahreszeit. Der SC Kirchenthumbach hatte eingeladen und die in schicken und ideenreichen Kostümen verpackten Weiberleut strömten Massenhaft in die Sporthalle. Darunter waren auch in Frauenklamotten geschlüpfte Mannsbilder. Die Halle platze aus allen Nähten. Die Fahne der kommunalpolitischen Gilde hielten Bürgermeisterkandidat Ewald Plößner und Daniel Götz hoch. Es brauchte nicht lange bis die Stimmung ihren Höhepunkt erreicht hatte. Dafür sorgte DJ Philitions, der das närrische Volk auf die Tanzfläche trieb und das bis in den nächsten Tag hinein.

Damit die Unterlage stimmte, wurden die Narrenvon Melanie Landgraf mit Chili von Carne, Brezen mit Käse und Salat mit Hähnchenstreifen verpflegt. Die Cocktailmixer Marie Schiener und Dominik Reisner waren mit ihren leckeren Kreationen schon kurz nach Mitternacht ausverkauft. Vor Ort war auch das Eschenbacher Prinzenpaar mit Gefolge: Prinzessin Alex I. und Prinz Christian I. gaben eine gute Figur ab. "Die Ladykracher" und "die Rußweiber" sorgten für Tanzeinlagen der Extraklasse. Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt der SCK-Kicker. Die Trainerinnen sowie das Prinzenpaar bekamen von SCK-Vorsitzenden Josef Reisner als kleines Dankeschön eine Rose überreicht. Moderatorin Hannelore Eißner und Rosi Wohlrab von der Eschenbacher Faschingsgesellschaft überreichten an Nicole Schusser-Schindler, Martina Heindl, Heidi Kroher-Goß und Josef Reisner den Faschingsorden.

Zur Geisterstunde ging die Maskenprämierung über die Bühne. Als schönster Mann im Frauenkleidung wurde Matthias Magerl aus Eschenbach prämiert, der als Schneewittchen begeisterte. Bei den Frauen punktete Martina Geyer aus Auerbach als Schnecke. Den Gruppenpreis holten sich die Karotten (Zeitler und Co.) aus Dumba vor den Marionetten (Eller und Co.) aus dem Ortsteil Sandbrunnen und dem Team Feen aus Sassenreuth (Landgraf und Co.) Als Lohn dafür gab es Naturalien in flüssiger Form. Gut angenommen wurde der Heimfahrerservice. Die drei Kleinbusse waren bis in die frühen Morgenstunden auf Achse.

Gute Stimmung ist beim Weiberfasching garantiert.
Einige haben sich richtig hübsch gemacht.
Volles Haus beim Weiberfasching des SC Kirchenthumbach
Gute Stimmung ist beim Weiberfasching garantiert.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.