01.03.2019 - 16:56 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

"Weiberleut'" nicht mehr zu halten

Die Besucher waren sich einig: Das war der beste Weiberfasching, den die Marktgemeinde je erlebt hat. Schon Tage vorher waren die Sitzplätze restlos ausverkauft.

Beim Weiberfasching in Kirchenthumbach geht die Post ab.
von Autor RFÜProfil

Organisiert hatten die närrische Veranstaltung Marion Eller, die "Ouzo-Prinzessinnen" und der Vorstand des Sportclubs.

Als DJ Philitious (Philipp Kassel) die erste Scheibe in die Musikmaschinerie schob, waren die "Weiberleut'" - unter ihnen auch einige Mannsbilder in Frauenklamotten - nicht mehr zu halten und belagerten die Tanzfläche. Die "Ladykracher" aus dem ehemaligen Bezirksamt Eschenbach begeisterten mit einer Showeinlage, ehe die Fußballjugend des SCK, die von Alisa Eller trainiert wird, in die Arena stieg. Da es sehr viele originelle und kreative Kostüme zu bestaunen gab, konnte die Maskenprämierung nur durch Losen beziehungsweise mit der "Reise nach Jerusalem" entschieden werden. Letztendlich gab es drei Gewinner, darunter die "Krähen".

Die Cocktails, die von den Mixern in Profimanier geschüttelt wurden, waren am Ende des Abends alle über den Tresen gegangen. Auch die SCK-Mensa mit ihrem altbewährten Team, das alle Hände voll zu tun hatte, musste wegen Ausverkaufs schon frühzeitig die Schotten dicht machen. Der Heimfahrerservice hatte bis in die frühen Morgenstunden Hochkonjunktur. Gerhard Reisner, Peter Eller und Armin Korcey mussten auch die Nachbarstädte Eschenbach, Pegnitz, Pressath und Auerbach ansteuern. Schon jetzt haben die Organisatoren für 2020 neue und tolle Ideen nach dem Motto: "Nach dem Weiberfasching ist vor dem Weiberfasching."

Weiberfasching in Kirchenthumbach.
Weiberfasching in Kirchenthumbach.
Weiberfasching in Kirchenthumbach.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.