23.09.2021 - 14:59 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

In zwei Jahren Investitionen von 300 000 Euro beim SC Kirchenthumbach

Ob sportlich, bautechnisch oder im Vereinsleben: Beim SC Kirchenthumbach, dem größten Verein in der Marktgemeinde mit nunmehr über 700 Mitgliedern, ist alles im Lot.

Der neue Vorstand des Sportclubs: (von links) Geschäftsführer Gerhard Fronhöfer, Vorsitzender Josef Reisner, zweite Vorsitzende Nicole Schusser-Schindler, dritter Vorsitzender Alexander Kraus und Kassier Philipp Kroher.
von Fritz FürkProfil

In der Jahreshauptversammlung des Sportclubs standen Neuwahlen an, die einige personelle Veränderungen nach sich zogen. So wurde als Nachfolger des bisherigen dritten Vorsitzenden Reinhard Hörl, der eine Reihe zurücktrat und jetzt Mitglied des Vereinsausschusses ist, Alexander Kraus gewählt.

Die Vorstandsriege für die nächsten zwei Jahre setzt sich somit zusammen aus: Vorsitzender Josef Reisner, zweite Vorsitzende Nicole Schusser-Schindler, dritter Vorsitzender Alexander Kraus (neu), Geschäftsführer Gerhard Fronhöfer, Kassier Philipp Kroher und Schriftführerin Martina Heindl. Christian Perl und Tobias Lindner werden künftig die Kasse prüfen. In den Vereinsausschuss wurden gewählt (alphabetische Reihenfolge): Johannes Böhm, Alexander Burggraf (neu), Thomas Freiberger (neu), Werner Friedl, Herbert Friedrich, Fabian Fuhrich, Markus Heindl, Reinhard Hörl (neu), Daniel Kohl (neu), Heidi Kroher-Goss, Gerhard Lindner (neu), Christopher Reisner (neu), Christian Rauch, Simon Speckner, Thomas Spitzl, Florian Trenz und Sebastian Wöhrl. Alle Gremiumsmitglieder wurden einstimmig bestimmt.

In der Jahreshauptversammlung hörten die Sportler überaus positive Berichte. Aufhorchen ließ die Mitgliederbewegung: Es wurde die Marke von 700 Mitgliedern überschritten. Als Grund wurden die neuen Sportangebote wie "Rückenfit", "Funktionales Training" und "Lauf 10" angegeben.

Vorsitzender Josef Reisner, seine Stellvertreterin Nicole Schusser-Schindler und Geschäftsführer Gerhard Fronhöfer informierten in einer übersichtlich ausgearbeiteten Präsentation über die Ereignisse der zurückliegenden zwei Jahre. 2020 hatte wegen der Corona-Pandemie keine ordentliche Mitgliederversammlung stattfinden können.

Um dem Verein und der Sport treibenden Jugend eine Zukunft zu geben, wurden in den vergangenen zwei Jahren Investitionen in Höhe von 300 000 Euro getätigt. Die Projekte – wie Umkleidekabinen-Neubau und Beregnungsanlage – wurden vom Bayerischen Fußballverband mit 55 Prozent gefördert. Zusätzlich wurde die Tribünenanlage für 30 000 Euro saniert. Das alte Sportheim an der Jahnstraße wurde runderneuert und dient künftig sowohl als Umkleidekabine wie auch als Lagerraum für Spiel- und Sportgeräte.

Angeschafft wurden zwei weitere Mähroboter. Auf den beiden Rasenplätzen sind jetzt fünf Geräte im Einsatz. Positiv erwähnt wurde, dass zahlreiche Mitglieder bei allen Baumaßnahmen freiwillige Arbeitsstunden geleistet und so dem Verein sehr viel Geld gespart haben.

In Planung ist eine Schließanlage für das Tennisgelände. Die ehemaligen Umkleidekabinen in der Sporthalle an der Eschenbacher Straße sollen renoviert und dann als Gymnastik- und Gesellschaftsräume genutzt werden.

Die voraussichtlich größte Investition wird sein, eine neue Flutlichtanlage zu installieren. Die Quarzdampfleuchten sollen durch LED-Technik ersetzt werden, um Stromkosten zu sparen. Ob die bisherigen Stahlmasten weiter genutzt werden können, soll ein Gutachten klären.

Über die Aktion "Scheine für Vereine" eines Supermarktkonzerns informierte Nicole Schusser-Schindler. Das Mitmachen habe sich gelohnt, sagte sie. Belohnt wurde der SCK mit einem Kompressor zum Ballaufpumpen, einem Set Balancekissen und einem klappbaren Fußball-Minitor. Über die Entwicklung und Geschehnisse in den Abteilungen Fußball, Tennis und Breitensport sowie bei Kinderturnen, "Lauf 10" und "Rückenfit" informierten deren Leiter.

Noch beleuchten den Trainingsplatz aus der Mode gekommene Quarzdampflampen. Diese sollen bald durch moderne und stromsparende LED - Leuchten ersetzt werden.
Noch beleuchten den Trainingsplatz aus der Mode gekommene Quarzdampflampen. Diese sollen bald durch moderne und stromsparende LED - Leuchten ersetzt werden.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.