03.06.2019 - 09:04 Uhr
Köfering bei KümmersbruckOberpfalz

Inklusionsfest in Köfering: Nur fünf Sekunden bis zum Ausflippen

Rodscha aus Kambodscha und Tom Palme brachten halb Köfering zum Tanzen. Am Sonntag feierte die Kinderband zusammen mit dem Heimat- und Kulturverein sowie der Lebenshilfe ein rauschendes Inklusionsfest.

Inklusionsfest in Köfering
von Redaktion ONETZProfil

Am Sonntag lockte die Kinderband Rodscha aus Kambodscha und Tom Palme zahlreiche Familien zum Inklusionsfest der Lebenshilfe Amberg-Sulzbach e. V.. Dieser fand, wie vieles weitere, im Rahmen ihres 50-jährigen Jubiläums statt. Für diese Aktion holten sich die Organisatoren mit dem Heimat-und Kulturverein Köfering diesmal jedoch einen starken Partner ins Boot. Ebenso durch den Bürgermeister der Gemeinde Kümmersbruck Roland Strehl als Schirmherr erfuhr die Lebenshilfe Amberg-Sulzbach Unterstützung.

Der Heimat- und Kulturverein Köfering feierte bereits seit Mittwochabend auf dem Festgelände zwischen Kümmersbruck und Köfering. Am Sonntag hatte dann die Lebenshilfe Amberg-Sulzbach ihren großen Tag. Bereits ab 13 Uhr kamen viele Familien auf das weitläufige Gelände. Im Außenbereich waren zahlreiche kostenlose Aktivitäten geboten: Eine Kindereisenbahn, ein Karussell, eine Hüpfburg, Torwandschießen mit Geschwindigkeitsmessung, Kinderschminken, Airbrush-Tattoos, und der Spielebus Maxl. An einem Informationsstand verkauften Mitarbeitende der Lebenshilfe Amberg-Sulzbach Produkte aus dem kürzlich eröffneten Werkstattladen in Sulzbach-Rosenberg. Für große Augen bei den Kindern sorgten sogenannte Cosplayer, die sich an diesem Nachmittag in Designfiguren verwandelten.

Der HKV Köfering feierte sein Jubiläum fünf Tage lang

Köfering bei Kümmersbruck

Dann eröffneten Michaela Winklmeier, Verwaltungsleitung bei der Lebenshilfe Amberg-Sulzbach, Theresa Ehbauer, Pressereferentin der Lebenshilfe Amberg-Sulzbach, gemeinsam mit ihrem Vorsitzenden Eduard Freisinger, sowie Roland Strehl, Bürgermeister der Gemeinde Kümmersbruck, und Josef Vogl, Vorsitzender des Heimat- und Kulturvereins Köfering, feierlich den Festtag. Im Anschluss animierten dann Rodscha aus Kambodscha und Tom Palme Groß und Klein. Es dauert nur fünf Sekunden, bis Rodscha und Tom allen das erste Grinsen ins Gesicht zauberten.

"Jetzt ist Schluss mit nervigen oder langweiligen Kinderliedern, jetzt wird's wild", gab der Frontman die Richtung vor. Rodscha und Tom produzieren Kinderlieder, die auch Eltern gefallen. Voller Fantasie und Mut, voller Rock-, Pop-und Reggae-Rhythmen. Mit dem Rastazebra, dem kleinen Affen und dem Koala, wird das ein echtes Abenteuer im kunterbunten Konzert-Dschungel der Fantasie. Nicht nur für die Kleinen: auch die Mamas und Papas singen mit. Rodscha und Tom sind authentisch und stehen für Werte, ohne dabei mit dem moralischen Zeigefinger zu kommen. In ihren Liedern werden Freundschaft, Mut, Glück und Dankbarkeit besungen. Ihre kleinen und großen Fans erreichen Rodscha und Tom so auf Herzensebene und sorgen bei jedem Konzert für leuchtende Kinderaugen. Im Anschluss verzauberte noch der Zauberer Fabellini alle Kinder mit seiner Zauberclown Show. Für den Ausklang Tages sorgten noch die Stimmungsmacher Murphys Gang mit einem Mix aus Rock´n Roll und Spider Murphy Gang.

Finanziert werden konnte das große Inklusionsfest nur durch die finanzielle Unterstützung von Aktion Mensch und das damit verbundene „Wundernetz 2 gemeinsam stärker“.

Als nächstes im Juni präsentiert sich die Lebenshilfe Amberg-Sulzbach am Sonntag auf dem Amberger Altstadtfest und hofft auch hier auf zahlreiche Besucher.

Inklusionsfest in Köfering
Inklusionsfest in Köfering
Inklusionsfest in Köfering

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.