27.07.2021 - 13:21 Uhr
KönigsteinOberpfalz

Ein Aussteller-Trio bringt Königstein ans Meer

Sebastian Paul. Johanna Späthe und Karlheinz Neidel stellen ab 31.Juli bis 8. August im ehemaligen katholischen Pfarrhaus in Königstein aus.
von Heidi KurzProfil

"Und Königstein liegt doch am Meer ...!": Den Beweis für diese These will eine so benannte Ausstellung antreten, die von Samstag, 31. Juli, bis Sonntag, 8. August, täglich von 14 bis 18 Uhr im ehemaligen katholischen Pfarrhaus in der Schlossgasse zu sehen ist.

Der Titel verweist darauf, dass vor mehr als 100 Millionen Jahren das Jurameer die Oberpfalz bedeckt hat. Davon ließ sich Johanna Späthe aus Königstein bei ihren Textilarbeiten inspirieren. Seit 1972 beschäftigt sie sich mit Handwerkstechniken wie Spinnen, Weben und Färben. "Meine von Hand gefertigten Arbeiten sind Stück für Stück sichtbar gemachte Gedanken und Aussagen unter Verwendung von Gebrauchtem", erklärte die Künstlerin, die am Ende der Ausstellung einen Workshop anbieten möchte.

Der zweite Aussteller Sebastian Paul stammt aus Berlin und hat Bildhauerei an der Burg Giebichenstein sowie an der Kunsthochschule Halle und Berlin-Weißensee studiert. Er war Meisterschüler an der Kunsthochschule in Halle. In Königstein zeigt er figürliche Bronze-Plastiken und Skulpturen, die auch käuflich erworben können. Als Gastaussteller gesellt sich Karlheinz Neidel aus Eschenfelden dazu. Seine Holzskulpturen finden ihren Platz im Pfarrgarten. Heidi Ziegler, die Geschäftsführerin des Tourismusvereins, freut sich über die einmalige und außergewöhnliche Ausstellung an einem außergewöhnlichen Ort im barocken Herrenhaus.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.