03.10.2021 - 14:49 Uhr
KönigsteinOberpfalz

Erste Schüsse auf neuer Schießanlage in Königstein

Die drei Bürgermeister Bernhard Köller, Doris Lehnerer, Christian Hirsch sowie Hans Martin Grötsch und die beiden Schützenmeister Thorsten Meiler und Franz Grötsch gaben die ersten Schüsse auf der neuen Schießanlage im neuen Schützenheim ab.
von Heidi KurzProfil

Am Freitagabend war der Startschuss für die Schützengesellschaft Tell 1923 im Steinstadel. In der Schießanlage im neuen Schützenheim gaben die beiden Schützenmeister Franz Grötsch und Thorsten Meiler, außerdem Hans Martin Grötsch sowie die drei Bürgermeister von Königstein Bernhard Köller, Doris Lehnerer und Christian Hirsch die ersten Schüsse ab. Viele ehemalige Schützen und Schaulustige waren zur Eröffnung des Schießbetriebes gekommen.

Der Patenverein Schützenverein Waldmeister aus Krottensee freute sich sehr über die Einladung. Schützenmeister Thorsten Meiler übergab Franz Grötsch einen Schirm, „damit ihr nicht im Regen stehen bleibt“. Erfreulicherweise hingen am Schirm viele Geldscheine.

„Unser Vereinsleben blüht wieder auf!“, freute sich Schützenmeister Franz Grötsch. Ihm stehen Dietmar König und Christian Stadter helfend zur Seite. Grötsch kündigte an, dass das traditionelle Zimmerstutzen-Schießen jährlich weitergeführt werden soll. Bürgermeister Bernhard Köller freute sich, dass die Technik reibungslos funktionierte, und betonte die gute Zusammenarbeit mit den Schützen. Er versprach, die neue Scheibe für das Gemeindekönig-Schießen zu stiften.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.