08.05.2020 - 14:47 Uhr
KönigsteinOberpfalz

Königstein: CSU beansprucht keinen Bürgermeister-Vertreter

Dass Bernhard Köller in den nächsten sechs Jahren das Bürgermeisteramt in Königstein bekleidet, steht seit dem 15. März fest. Jetzt ist klar, dass auch seine beiden Stellvertreter von den Freien Wählern kommen.

Das Königsteiner Bürgermeister-Trio gibt in der neuen Legislaturperiode ein Gruppenbild mit Dame ab. Von links Dritter Bürgermeister Christian Hirsch, Zweite Bürgermeisterin Doris Lehnerer und das Gemeindeoberhaupt Bernhard Köller.
von Autor SCKProfil

Am Donnerstagabend konstituierte sich der Königsteiner Marktrat mit dreizehn Mitgliedern. Den Vorsitz führt Bürgermeister Bernhard Köller von der Freien Wählergemeinschaft (FWG) Königstein, der die Mehrheitsfraktion im Marktrat hinter sich weiß. Ihr gehören die örtliche FWG-Vorsitzende Doris Lehnerer, der stellvertretende Landesvorsitzende der Freien Wähler, Hans-Martin Grötsch, sowie Markus Arnold, Andreas Brunner, Andreas Hering, Christian Hirsch und Michael Pirner an. Die fünfköpfige CSU-Fraktion wird gebildet von Markus Ertl, Christian Koch, Hans Koch, Thomas Kogelbauer und Herbert Schertl.

Als dienstältestes Marktratsmitglied hatte der bisherige Bürgermeister Hans Koch die Aufgabe, seinem Nachfolger Bernhard Köller den Amtseid abzunehmen. Köller sprach, wie auch später seine Stellvertreter und die neuen Mitglieder des Marktrats, die Eidesformel mit dem freiwilligen Zusatz "... So wahr mir Gott helfe".

Hinsichtlich der Stellvertreter des Gemeindeoberhaupts plädierte Marktrat Hans Koch für die Wahl eines Zweiten und eines Dritten Bürgermeisters. Dieser Sicht folgte das Gremium. Einziger Vorschlag für die erste Stellvertreterin des Bürgermeisters war die Markträtin Doris Lehnerer. Sie wurde mit zehn Ja-Stimmen, einer Enthaltung und zwei ungültigen Stimmen zur Zweiten Bürgermeisterin gewählt. Für den Dritten Bürgermeister brachte Marktrat Grötsch das Ratsmitglied Christian Hirsch ins Gespräch. Andere Bewerber gab es nicht. Für Hirsch sprachen sich zehn Markträte aus, zwei stimmten mit Nein, und einer gab ein ungültiges Votum ab.

Vor den beiden Wahlgängen hatte Hans Koch erklärt, dass die CSU-Fraktion keinen Kandidaten für die Stellvertretung des Bürgermeisters benennen werde. Aus dem Wahlergebnis leite die CSU ab, dass das Bürgermeisteramt in vollem Umfang bei der Freien Wählergemeinschaft Königstein liegen solle.

Die Marktratssitzungen sollen in der neuen Legislaturperiode einem einstimmigen Beschluss zufolge jeweils auf einen Donnerstag oder Freitag festgelegt werden. Beginnen werden sie während der Sommerzeit um 19.30 Uhr, in der Winterzeit um 19 Uhr.

Vereidigung des Ersten Bürgermeisters Bernhard Köller durch den dienstältesten Marktrat Hans Koch.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.