08.05.2019 - 15:59 Uhr
KönigsteinOberpfalz

Sachsen und Hessen treffen sich in der Oberpfalz

Drei deutsche Orte tragen den Namen Königstein. Wenn sich ihre Bewohner treffen, führt sie der Weg in die Oberpfalz - aus einem praktischen Grund.

Maria Matzke überreicht den Bürgermeistern Leonhard Helm (links) und Hans Koch Jubiläumsteller zum 25-jährigen Dreikönigstreffen.
von Heidi KurzProfil
Der Musikantenstammtisch spielt beim Jubiläumsabend zünftig auf.

Ein Jubiläum feierten die drei Orte in Deutschland mit dem Namen Königstein: Seit 25 Jahren findet das Dreikönigstreffen statt. Gastgeber ist immer der zentral gelegene oberpfälzische Markt Königstein, der die kürzesten Anfahrtswege bietet: 302 Kilometer sind die Teilnehmer aus Sachsen unterwegs, 319 Kilometer fahren die Hessen aus Königstein im Taunus.

Nach einem Willkommensabend im Gasthof Reif und einen Ausflug nach Sulzbach-Rosenberg mit Stadtführung folgte im Gasthof Zur Post ein Festabend mit einem bunten Programm. Der Oberpfälzer Musikantenstammtisch, die Ossinger-Sänger und das Königsteiner Bauerntheater sorgten für einen zünftigen Abend.

Bürgermeister Hans Koch erinnerte in seinem Rückblick an das erste Treffen der drei Gemeinden in der Oberpfalz im Oktober 1995. "Ab 1997 durfte ich diese beliebten Treffen begleiten, was für mich eine besondere Ehre und Freude ist", bemerkte er. Viele neue Menschen habe er kennen gelernt, viele Freundschaften seien entstanden. Als Höhepunkte nannte er die Fahrten in den Truppenübungsplatz, den Besuch des Bergwerksmuseums Maffei und die Osterbrunnenfahrt in die Fränkische Schweiz. Bei der 650-Jahr-Feier der Markterhebung nahmen stolze 170 Gäste aus dem hessischen und sächsischen Königstein teil. Seit zehn Jahren wurde der Besuch auf dem Ossinger mit einer Einkehr in die Hütte ins Programm aufgenommen.

Maria Matzke aus Königstein in Sachsen überreichte den drei Bürgermeistern Jubiläumsteller als Gastgeschenk. Ein Mitbringsel hatte auch Bürgermeister Leonhard Helm aus dem Taunus parat. Er überraschte seinen Kollegen Koch mit einem Insektenhotel, das in der Behindertenwerkstatt Oberursel gefertigt wurde. Bürgermeister Tobias Kummer aus Sachsen übergab einen Geschenkkorb. Seine beiden Amtskollegen bedachte Hans Koch im Gegenzug mit Königsteiner Bierkrügen.

Zwei Sketche des Bauerntheaters brachten Heiterkeit in den Saal. Ben Paulus bekam als jüngster Nachwuchsmusiker großen Applaus für sein gekonntes Akkordeonspiel. Maria Matzke und Karin Winterstein ließen mit einem eigens zum Jubiläum gedichteten Lied aufhorchen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.