22.10.2019 - 16:33 Uhr
Kötzersdorf bei KemnathOberpfalz

Für Musikanten immer ein Tisch frei

Das Netz der "Musikantenfreundlichen Wirtshäuser" in Bayern wird immer dichter. Neu gehört jetzt das Landgasthaus Busch in Kötzersdorf dazu.

Bruno Busch (Zweiter von links) freute sich über die Auszeichnung seines Landgasthauses. Das Signet übergaben (von links) Staatsminister Albert Füracker, Schirmherrin Helene Herzogin in Bayern, Bezirkstagspräsident Franz Löffler sowie Andreas Brunner, Zweiter Vizepräsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes in Bayern.
von Holger Stiegler (STG)Profil

Wirtshäuser prägen mit ihrer Geschichte, Tradition und sozialen Bedeutung seit Jahrhunderten unsere Kultur. "In unseren Gaststätten erleben wir Heimat. Sie sind traditionell Orte der Begegnung und Kommunikation. Zu unserer Wirtshauskultur gehört auch das spontane Singen und Musizieren", sagte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei der Verleihung des Prädikats "Musikantenfreundliches Wirtshaus". Unter den 19 Wirten aus ganz Bayern, die auf der Burg Trausnitz in Landshut ausgezeichnet wurden, war auch Bruno Busch aus Kötzersdorf.

Für sein Landgasthaus erhielt er eine Plakette, die dem Besucher signalisiert, dass dort spontanes Singen und Musizieren zum eigenen Vergnügen und zur Unterhaltung der Gäste möglich und erwünscht ist. Dafür stellt der Wirt für die Sänger und Musikanten Brotzeit und Getränke bereit.

Das Projekt wurde vor über 20 Jahren von den Bezirken Oberpfalz und Niederbayern, dem Bayerischen Landesverein für Heimatpflege sowie dem Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband ins Leben gerufen. Seither haben rund 500 Wirtshäuser aus allen bayerischen Bezirken die Auszeichnung erhalten. Ab diesem Jahr wird das Projekt auch vom Heimatministerium unterstützt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.