10.03.2020 - 17:44 Uhr
Kötzersdorf bei KemnathOberpfalz

Trio seit 150 Jahren bei der Kötzersdorfer Wehr

Die Führungsmannschaft der Feuerwehr Kötzersdorf erhielt weitere drei Jahre das Vertrauen ausgesprochen. Drei Mitglieder ehrte der Verein für 50-jährige Treue.

Die Führungsmannschaft und der Nachwuchs der Wehr Kötzersdorf: (von links) Alex Nick, Sandra Lauterbach, Luis Ring, Irene Nickl, Margit Hautmann, Stefan Pflanzl, Vorsitzender Peter Hautmann, Julian Müller (vorne), Sebastian Busch, Thomas Reger, Florian Trummer und Michael Kriener.
von Hubert BrendelProfil

Zügig und reibungslos verliefen für den Wahlausschuss unter Federführung von Bürgermeister Werner Nickl sowie Kreisbrandinspektor Otto Braunreuther und Kreisbrandmeister Florian Braunreuther die Neuwahlen im Gasthaus Busch. Dem Vorstand gehören Vorsitzender Peter Hautmann, sein Stellvertreter Stefan Pflanzl, Kassier und Schriftführer Thomas Reger, dessen jeweiliger Stellvertreter Sebastian Busch, die Kassenprüfer Florian Trummer und Christian Müller, die Leiterin der Kinderfeuerwehr, Irene Nickl, Jugendwart Florian Trummer sowie Jugendsprecher Luis Ring, dessen Stellvertreter Julian Müller und Jugendkassier Alex Nickl an. Im Amt bleiben auch die Gerätewarte Erich Busch und Wolfgang Veigl.

In seinem Rechenschaftsbericht betonte Vorsitzender Peter Hautmann, dass die Wehr wieder auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken könne. Er erinnerte unter anderem an eine Vorstandssitzung, die Teilnahme an kirchlichen Feiern, darunter das Patroziniumsfest, und am Volkstrauertag sowie Festbesuche bei benachbarten und befreundeten Wehren. Organisiert worden sind die Christbaumsammelaktion und das Pizzafest. Im Heimatort hat die Wehr den Maibaum aufgestellt, ebenso hat sie das Maibaumfest in Kemnath tatkräftig unterstützt.

Nicht unerwähnt blieben das Abbrennen des Johannisfeuers sowie erneut das Engagement beim Candlelight Shopping in Kemnath. Ebenso sprach Hautmann die Errichtung des Gipfelkreuzes auf den Anzenstein zwischen Kemnath und Schönreuth an. Bei der Mitgliederentwicklung waren keine gravierende Veränderungen zu verzeichnen. In die aktive Wehr rückte Nicole Pflanzl auf. So zählen die Brandschützer derzeit 23 Aktive, 21 Passive sowie 9 Feuerwehranwärter und 7 Kinder.

Nächstes Jahr 125. Jubiläum

Mit einer Stiftsmesse, die der ehemalige Kemnather Stadtpfarrer Konrad Amschl zelebriert hatte, wurde die restaurierte Fahne gesegnet. Bei einem Videoabend wurde auf das 100. Gründungsjubiläum im Jahr 1996 zurückgeblickt. Laut Hautmann soll 2021 am 6. Juni in einem kleinen Rahmen das 125-jährige Bestehen gefeiert werden. Sein Dank galt allen Mitgliedern für die aktive und rege Teilnahme an den Festen und Veranstaltungen.

Eine positive Bilanz zog auch Kassier Thomas Reger. Aus seinem Bericht ging hervor, dass die Wehr über ein solides Rücklagenpolster verfügt. Das bestätigten die Revisoren Florian Trummer und Christian Müller.

Urkunden für Treue

Mit Urkunden ehrte Peter Hautmann drei Mitglieder für ihre 50-jährige Treue zur Wehr. Diese waren für Richard Pscherer, Hans Preißinger und Christof Pürner.

"Bei der Kötzersdorfer Wehr gibt es keinen Stress", hob Bürgermeister Werner Nickl das stets gute Einvernehmen in seiner 18-jährigen Amtszeit hervor. Sowohl die aktive Wehr als auch der Feuerwehrverein seien sehr rührig. Sein abschließender Appell galt dem Nachwuchs der Wehr. Diesen forderte er auf, sich weiter zu engagieren.

Drei Mitgliedern dankte Vorsitzender Peter Hautmann (Zweiter von rechts) für ihre 50-jährige Treue zum Feuerwehrverein. Entsprechende Urkunden überreichte er an (von links) Hans Preißinger, Richard Pscherer und Christof Pürner.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.