01.07.2019 - 10:17 Uhr
KohlbergOberpfalz

Alles für die Kleinsten

Elternbeirat übergibt großzügige Spende. 3000 Euro helfen mit, den Spiel- und Bewegungsturm der Kinderkrippe zu finanzieren.

Kindergartenleiterin Marion Eitel (stehend, rechts) und ihr Erzieherinnen-Team freuen sich über die großzügige Spende des Elternbeirates. Damit kann der Spiel- und Bewegungsturm (im Hintergrund) maßgeblich mit finanziert werden.
von Autor JMLProfil

Sie haben sich drei volle Jahre ins Zeug gelegt, um der neuen Kinderkrippe Arche Noach den ansehnlichen Betrag von dreitausend Euro überreichen zu können. Die Rede ist von den Elternbeiräten des Kindergartens in der aktuellen und letzten Wahlperiode. Leiterin Marion Eitel und ihre Erzieherinnen können sich jetzt über den „warmen Geldregen“ freuen. Viele Verkaufsaktionen an Martinsumzügen, Weihnachtsmärkten, Faschingsfeiern, Winterfesten und so weiter waren nötig, den Betrag zu erwirtschaften.

Ausgegeben ist die Summe auch schon. Für nicht förderfähige Sonderausstattungen, wie es formell heißt. Oder genau: Für den Spiel- und Bewegungsturm im Gemeinschaftsraum der Krippe. Der wurde auf ausdrücklichen Wunsch der Leiterin verwirklicht und perfekt in das Raumkonzept integriert. Gekostet hat er an die 18000 Euro, die voll durch Spenden von Firmen, Banken, Vereinen und Privatleuten finanziert wurden. Eitel: „Und natürlich durch das Geld des Elternbeirats, ohne das hätten wir uns den nicht leisten können!“ Klar, dass Karola Presser, Ingrid König, Alexandra Krauß, Sonja Friedrich, Andreas Fischer und Andreas Bäumler vom Beirat sehr froh sind, das Projekt vom Hals zu haben, denn: „Sauteuer war das Ding schon“, wie sie sagen.

Die Kindergartenleiterin ist vom Turm jedoch voll begeistert. Er schafft viele Sinneserfahrungen im frühkindlichen Bereich, weil die Kleinen gerade in dem Alter lernen, ihre Bewegungsabläufe zu koordinieren, bietet auch Platz für Rückzugsmöglichkeiten, Einzel- und Gemeinschaftserlebnisse. Eitel: „Das Gerät ist ein wichtiger Teil des pädagogischen Entwicklungskonzeptes für Krippenkinder, wo sie auch die Grenzen eigener Kräfte ausloten und ihr soziales Verhalten trainieren können.“

Kindergartenleiterin Marion Eitel (stehend, rechts) und ihr Erzieherinnen-Team freuen sich über die großzügige Spende des Elternbeirates. Damit kann der Spiel- und Bewegungsturm (im Hintergrund) maßgeblich mit finanziert werden.
Kindergartenleiterin Marion Eitel (stehend, rechts) und ihr Erzieherinnen-Team freuen sich über die großzügige Spende des Elternbeirates. Damit kann der Spiel- und Bewegungsturm (im Hintergrund) maßgeblich mit finanziert werden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.